Versandkostenfrei  ab 29 €  erreicht
Kostenlose  Rücksendung
Mehr als  10.000 Artikel
Die Bestellung ist jetzt versandkostenfrei.
93 Kitten _stage.jpg

Tipps und Tricks für den Umgang mit Kitten

Wenn Sie ein Kitten zu einer gesunden und ausgeglichenen Katze heranziehen möchten, sollten Sie alles über die wichtigen Entwicklungsstufen der jungen Katze wissen. Nur wenn sie richtig sozialisiert wird, das passende Futter bekommt, wichtige Impfungen und Entwurmungen erhält und die Welt spielerisch und sicher erobern kann, wird die kleine Katze zu einem zufriedenen Stubentiger. Erhalten Sie in unseren Ratgebern wichtige Informationen über die optimale Aufzucht eines Kitten und garantieren Sie Ihrem neuen Mitbewohner den besten Start in ein aufregendes Katzenleben!

Ernährung von Kitten und Senioren: Tipps für jede Lebensphase

katze_kitten-senioren_580-500.jpg
Kleine Stubentiger, die die Welt entdecken, sind ständig in Bewegung – und haben demzufolge einen hohen Energieumsatz und ständig Bären- beziehungsweise Kätzchenhunger. Solange Mamas Milchbar zur Verfügung steht, stillt ein Katzenbaby in regelmäßigen Abständen dort seinen Appetit.

Eine Katze anschaffen – gut geplant Verantwortung übernehmen

katze-kachel-katze-anschaffen_opt.jpg

Samtpfoten sind einfach unwiderstehlich: Menschen sind fasziniert von ihrer eleganten Schönheit, ihrer Intelligenz und Charakterstärke – und auch von ihrer witzigen, spielerischen Seite. All diese Eigenschaften machen Katzen zu den beliebtesten Haustieren in Österreich. Auch müssen Sie nicht wie bei einem Hund mit der Katze spazieren gehen. Doch lassen Sie sich davon nicht täuschen: Katzen sind anspruchsvolle Tiere, die ebenso viel Zeit, Pflege und Liebe brauchen wie Hunde. Bevor Sie sich für Katzen als Mitbewohner entscheiden, informieren Sie sich bitte ausführlich über deren Bedürfnisse, die Kosten für Anschaffung, Erstausstattung sowie laufende Kosten.

4 Tipps zum Katzeneinzug

Ein Kitten zieht ein – Eingewöhnungstipps für Minitiger

katze_kitten_580-280.jpg
Sie haben sich dazu entschieden, einer kleinen Katze ein Heim zu geben? Dann stehen Ihnen aufregende Wochen bevor. Je nach Temperament und Sozialisation, gegebenenfalls abhängig von der Rasse und dem Geschlecht, wird der kleine Tiger sich sein Zuhause auf seine eigene Weise erobern. Es ist schwer, eine pauschale Anleitung zur Eingewöhnung eines Kitten zu geben – aber natürlich gibt es Erfahrungswerte und Tipps. Lesen Sie hier, wie Sie Ihre Wohnung für den Einzug des Katzenkindes vorbereiten und worauf Sie achten sollten.

Ein Kitten erziehen: Knigge für kleine Tiger

02-Kitten-erziehen-_kachel.jpg
Ein Katzenbaby erziehen – ist das nicht ein Paradoxon? Schließlich sind Katzen bekannt und werden geliebt für ihr Selbstbewusstsein und ihre Willensstärke, die – geben wir es zu – schnell dazu führt, dass der Halter als Personal von „Eurer Majestät“ fungiert. Stubentiger sind keine Hunde und haben kein Interesse daran, sich dem Zweibeiner unterzuordnen. Aber hier geht es nicht um Dressur und Drill, selbst wenn viele Katzen sich Tricks beibringen lassen. Im Sinne einer unkomplizierten Wohngemeinschaft mit dem Menschen sollte schon das Katzenkind einige grundlegende Dinge lernen. Erfahren Sie hier, was Sie dem Kätzchen beibringen sollten.

Kitten beim Tierarzt – keine Angst vorm Doktor

03-Katzenbaby-Tierarzt_kachel.jpg
Ihren ersten Tierarztbesuch müssen kleine Kätzchen schon früh absolvieren. Der Besuch in der Praxis mit all den fremden Geräuschen und Gerüchen ist für Kitten natürlich aufregend und für viele auch etwas beängstigend. Aber Gesundheitskontrollen und Impfungen sind nun einmal wichtig – und wenn das Tigerchen erfolgreich seinen Arzttermin absolviert hat, wird es später souveräner bei Check-ups und notwendigen Behandlungen reagieren. Lesen Sie hier, wie Sie den ersten Praxisbesuch gemeinsam mit Ihrem Kätzchen meistern.

Katzenbabys: Krankheiten, die typisch sind bei Jungtieren

04-Kitten-Krankheiten_kachel.jpg

Wenn das Kätzchen kränkelt, ist schnelle Hilfe vonnöten. Das Immunsystem der Mini-Miezen ist nicht so kräftig wie das von erwachsenen Katzen. Der kleine Organismus ist daher nach Abflauen der durch das Muttertier gegebenen Immunität, etwa ab der zwölften Lebenswoche, weniger gewappnet gegen Infekte. Auch das Verletzungsrisiko ist bei einem jungen Tier durch die Immunität etwas höher, solange es mit der Koordination hapert. Lesen Sie hier, welche typischen Katzenbaby-Krankheiten es gibt und wie Sie bei Bedarf schnell Erste Hilfe leisten.

Katzenbabys aufziehen: eine wunderbare Erfahrung

05-Katzenbabys-aufziehen_kachel_.jpg
Kleine Kätzchen sind wie alle Jungtiere: besonders niedlich und tapsig. Wenn die eigene Katze trächtig ist, bekommen Sie die seltene Gelegenheit, die Geburt von Kitten mitzuerleben und die Entwicklungsphase zu verfolgen. Wer sich aber entscheidet, Katzenbabys aufzuziehen, sollte sich vorab damit auseinandersetzen, was auf ihn in dieser Zeit zukommt. Dabei geht es unter anderem um die Gesundheit der Mutterkatze, die Vorbereitung auf die Geburt und die Aufzucht der Katzenkinder, bis sie in ein neues Zuhause ziehen dürfen. Da das Thema sehr umfassend ist, empfiehlt es sich, sich eingehend mit der Thematik zu beschäftigen. Aber keine Angst, wenn alles ohne Komplikationen verläuft, macht die Mutterkatze die Hauptarbeit und Sie unterstützen dabei.

Die Entwicklung von Katzenbabys – spannende Wochen und große Fortschritte

06-Entwicklung-Katzenbabys_kachel.jpg
Sie werden so schnell erwachsen – das gilt für Katzenbabys noch mehr als für kleine Menschen. Das Kätzchenalter dauert nur wenige Monate an, während derer die kleinen Katzen rasante Entwicklungsschritte absolvieren. Aber in wie vielen Phasen wird aus dem zahnlosen, blinden Fellwürmchen ein selbstbewusster Stubentiger? Lesen Sie hier, in welchen Schritten die Entwicklung des Katzenbabys in Wochen abläuft.

Kitten entwurmen: Tipps und Infos zur Wurmkur bei Kitten

07-Kitten-entwurmen_kachel.jpg
Sie leben in einem Wirtsorganismus, schalten sich in dessen Stoffwechsel ein und legen nach erfolgreicher Paarung ihrer Eier ab. Was klingt wie ein Albtraum aus einem Monsterfilm, ist in kleinerem Maßstab unter Säugetieren gang und gäbe. Parasitäre Würmer sind bei Katzen weit verbreitet, befallen schon das Katzenbaby und gehen manchmal auf Menschen über. Darum sollten Sie das Kitten regelmäßig entwurmen. Lesen Sie hier, was Sie darüber wissen müssen.

Katzen als Freigänger: Freiheit und Schutz für „Gartentiger“

katze_Kitten_Freigänger_580-500.jpg
Katzen sind besonders anpassungsfähige Tiere, die ein zufriedenes Leben in der Wohnung führen können, sofern all ihre Bedürfnisse erfüllt werden. Aber auch Freigang ist bei Katzen eine häufige Form der Haltung. Allerdings sorgt die freilaufende Katze auch für allerlei Diskussionsstoff. Lesen Sie hier, was Sie über Katzenfreigang wissen sollten.

Kitten impfen – ein kleiner Stich für großen Schutz

08-Kitten-impfen_kachel.jpg
Impfungen sind eine große Errungenschaft, sowohl in der Human- als auch der Veterinärmedizin. Mit einer kleinen medizinischen Maßnahme lässt sich der Körper gegen bestimmt Krankheitserreger immunisieren – und Leben retten. Auch jungen Katzen sollten Sie die Prozedur nicht ersparen. Immerhin bewahrt ein kleiner Pikser im Zweifelsfall vor langwierigen Behandlungen. Mit einem Leckerli als Trostpflaster vergisst auch ein Katzenkind schnell den aufregenden Arztbesuch, bei dem die Impfung mittels einer Spritze in den Flankenbereich verabreicht wird. Lesen Sie hier, was Sie über Impfungen bei Kätzchen wissen sollten.

Kitten beschäftigen – keine Langeweile im Katzenhaushalt

09-Kitten-beschäftigen_kachel.jpg
Ist das Kitten im neuen Heim angekommen, ist nonstop für Unterhaltung gesorgt. Allein durch sein niedliches Aussehen und sein noch tapsiges Verhalten sorgt die Anwesenheit des Tieres für gute Laune. Aus Sicht des Kätzchens sieht das anders aus. Bietet das neue Zuhause nicht genügend anregende Herausforderungen zum Spielen, Toben und Lernen, kann es sich langweilen – und sich womöglich Unarten angewöhnen. Als verantwortungsvoller Kätzchenhalter ist es Ihre Aufgabe, das Tier anregend zu beschäftigen. Damit fördern Sie auch einen ausgeglichenen Charakter. Lesen Sie hier, wie Sie Ihr Kitten auslasten können.

Zahnwechsel bei der Katze – wie das Kitten das Beißen lernt

10-Zahnwechsel-Katze_kachel.jpg
Katzen sind Raubtiere und als solche auf ein kräftiges Gebiss angewiesen. Auch wenn Ihr Stubentiger sich sein Futter nicht selbst erbeuten muss, sind tadellose Zähne wichtig für seine Gesundheit, denn mit einem unzureichend ausgebildeten Gebiss können diverse Folgeerkrankungen verknüpft sein. Umso wichtiger ist es, dass Sie schon beim Kitten den Zustand der Zähne im Auge behalten. Lesen Sie hier, was es mit dem Zahnwechsel einer Katze auf sich hat und wie Sie das Gebiss kontrollieren.

Gewichtstabelle Kitten: Wie schwer sollte das Kätzchen sein?

11-Gewichtstabelle-Kitten_kachel.jpg
Bei der Geburt ist ein Katzenbaby ein winziges Etwas – einige Tage später hat sich sein Gewicht merklich erhöht. Als Kittenhalter können Sie dem Stubentiger beim Wachsen quasi zuschauen. Aber welches Gewicht ist normal und in welchen Schritten kommt das Fellwürmchen zum Idealgewicht des erwachsenen Tieres? Lesen Sie hier, an welchen Werten Sie sich orientieren können und wie eine normale Gewichtsentwicklung verläuft.

Suchen Sie mehr Informationen rund um das Thema Katze?