30 Tage kostenlose Rücksendung
Mehr als 10.000 Artikel
Dauerhaft -5% sparen mit Friends -12% für Erstbesteller
30 Tage kostenlose Rücksendung
Mehr als 10.000 Artikel
  • Filiale
  • Wiederbestellen
  • Warenkorb

Urlaub mit Hund in Holland – Kilometerlange Sandstrände und weite Horizonte

02.09.2023 - Lesedauer: 10 Minuten

Urlaub Hund Holland

Die große Freiheit: Unsere besten Tipps für einen herrlichen Holland-Urlaub mit Hund – von der Vorbereitung bis hin zu den schönsten Reisezielen in den Niederlanden.

Denkst du bei Holland auch zuerst an Tulpen, Windmühlen, Holzschuhe und Käse? Unser Nachbarland, das flächenmäßig etwa mit der Größe des Bundelandes Niedersachsen vergleichbar ist, hat aber viel mehr zu bieten. Zum Beispiel 450 Kilometer Küste mit breiten Sandstränden, grüne Dünen, idyllische Hafenorte und fünf Nordseeinseln mit einem ganz eigenen Charme. Sowohl Aktivurlauber als auch kulturell Interessierte kommen in einem Holland-Urlaub auf ihre Kosten – aber allen voran dein Vierbeiner. Warum dein Hund Urlaub in Holland am Meer lieben wird, wo die schönsten Reiseziele liegen und was es bei der Planung zu beachten gibt, erfährst du hier.

Loading...

Was muss ich beachten, wenn ich mit Hund nach Holland fahre?

Wenn du mit deinem Hund in die Niederlande einreist, gelten die in den meisten EU-Ländern üblichen Ein- und Durchreisebestimmungen. Die folgende Übersicht zeigt dir, welche Unterlagen du für deinen vierbeinigen Begleiter einpacken und welche Regelungen du beachten musst:

Einreisebestimmungen für Hunde in den Niederlanden

  • Dein Hund braucht einen gültigen EU-Heimtierausweis.
  • Er muss zur Identifizierung mit einem Mikrochip gekennzeichnet sein, dessen Nummer im EU-Heimtierausweis vermerkt ist.
  • Er braucht eine gültige Tollwutimpfung, die mindestens 21 Tage zurückliegt und im EU-Heimtierausweis eingetragen ist.
  • Hundewelpen müssen für die Einreise mindestens 15 Wochen alt sein und eine gültige Tollwutimpfung vorweisen können.
  • Du darfst maximal mit fünf Hunden einreisen.

Die 1993 in den Niederlanden eingeführte Rasseliste gefährlicher Hunderassen wurde im Jahr 2009 wieder aufgehoben, weil sie keinerlei Einfluss auf die Beißstatistik hatte. Du darfst heute also mit allen Hunderassen in die Niederlande einreisen.

In den Niederlanden gibt es eine allgemeine Leinenpflicht. Viele Strände – darunter auch öffentliche Badestrände – sind jedoch davon ausgenommen. An ausgewiesenen Hundestränden dürfen die Vierbeiner das ganze Jahr über ohne Leine laufen. In den öffentlichen Verkehrsmitteln und im öffentlichen Raum müssen Hunde jedoch angeleint sein. Auch in Natur- oder Vogelschutzgebieten musst du deinen Hund anleinen. Häufig gilt diese Anleinpflicht aber nur während der Brut- und Setzzeit – am besten du erkundigst dich vorab. Was immer gilt: Die Pflicht, die Hinterlassenschaften deines Hundes zu beseitigen.

Was die Parasitenprophylaxe angeht, empfiehlt die ESCCAP (European Scientific Counsel Companion Aninmal Parasites) keine reisemedizinischen Vorbereitungen, die über die für Österreich geltenden Empfehlungen hinausgehen. Dazu zählen:

Parasitenprophylaxe für den Urlaub mit Hund in Holland

  • Flohschutz durch Spot-ons, Tabletten oder Flohhalsbänder
  • Zeckenschutz durch Spot-ons, Tabletten oder Zeckenhalsbänder
  • Schutz gegen Magen-Darm-Würmer durch Gabe einer Wurmkur

Beim Floh- und Zeckenschutz gibt es praktische Kombinationspräparate, über die du dich in der Tierarztpraxis deines Vertrauens beraten lassen kannst. Was die Wurmkur angeht, empfiehlt es sich besonders bei Hunden mit einem sensiblen Magen-Darm-Trakt vorab einen Wurmtest per Kotuntersuchung machen zu lassen. Fällt dieser negativ aus, kann eine unnötige Wurmkur vermieden werden. Solche Wurmtests gibt es als praktisches Test-Kit für zu Hause. Du sammelst lediglich an drei aufeinanderfolgenden Tagen Kotproben ein, schickst sie zur Auswertung und bekommst das Ergebnis bequem per E-Mail zugeschickt. In unserem Erklärvideo erfährst du, wie der Wurmtest funktioniert.

Wenn du dir jetzt noch Notfallnummern von Tierarztpraxen und Tierkliniken in der Nähe deines Reiseziels notierst, kann der Urlaub mit Hund in Holland losgehen. Auch die Niederlande sind in den Auslandsschutzpaketen der meisten Hundekrankenversicherungen enthalten.

Urlaub mit Hund in Holland

Wie hundefreundlich ist Holland?

Holland zählt zu den hundefreundlichsten Ländern. Viele Holländer haben selbst einen oder mehrere Hunde. Eine hundefreundliche Unterkunft zu finden ist nicht schwer: Es gibt zahlreiche hundefreundliche Hotels, Ferienwohnungen, Ferienhäuser, Campingplätze und sogar auf vielen Hausbooten sind die Vierbeiner erlaubt. Auch in vielen Restaurants und Strandpavillons sind Hunde herzlich willkommen. Es wurde sogar schon beobachtet, dass der Hund schneller seinen Napf mit Wasser serviert bekam als sein:e Besitzer:in das ersehnte Erfrischungsgetränk. Auch zu den meisten Sehenswürdigkeiten darf dein Vierbeiner dich begleiten – so zum Beispiel in den legendären Keukenhof, falls du dir die Tulpenblüte ansehen möchtest. Auch die Windmühlen in Kinderdijk sind zu Boot und zu Fuß mit dem Hund zu besichtigen. In den öffentlichen Verkehrsmitteln werden kleine Hunde in der Tasche kostenlos befördert und für große Hunde fällt ein ermäßigtes Beförderungsentgelt an.

Beachten musst du aber, dass es während der Sommersaison, die von Mai bis Mitte Oktober geht, an Badestränden und in Erholungsgebieten verboten ist, Hunde frei laufen zu lassen. Auch in Naturschutzgebieten, in denen Vögel brüten, dürfen Hunde während der Brutsaison nicht ohne Leine laufen. An den zahlreichen als Hundestrände ausgewiesenen Stränden dürfen Hunde aber ganzjährig ohne Leine nach Herzenslust herumtoben, im Meer baden und im Sand buddeln.

Was ist die beste Reisezeit für einen Urlaub mit Hund in Holland?

Durch die Lage an der Nordsee herrscht in den Niederlanden ein gemäßigt-maritimes Klima. An der Küste erwarten dich und deinen Hund also nicht allzu warme Sommer und milde Winter. Im Landesinneren herrschen im Sommer höhere Temperaturen und im Winter kann die eine oder andere Schneeflocke fallen.

Im Frühling locken die farbenprächtigen, duftenden Tulpenfelder nach Holland: Die Tulpenblüte beginnt zwischen Anfang und Mitte April. Dann färben sich die Felder in strahlendes Gelb, kräftiges Rot und knalliges Pink. Von Mitte bis Ende April gibt es die größte Auswahl an blühenden Tulpenfeldern, aber auch noch bis in den Mai hinein sind genug bunte Blütenteppiche zu bewundern.

Der Sommer lässt sich herrlich an Meer und Strand verleben: An einem der vielen als „Honden strand“ gekennzeichneten Hundestrände kannst du relaxen, während dein Vierbeiner sich die frische Meeresbrise um die Schnauze wehen lässt, im Sand buddelt und mit Artgenossen spielt.

Wenn sich im Herbst die Bäume bunt verfärben, lohnt sich ein Ausflug in die Provinz Drenthe, um eine Bootsfahrt durch den Nationalpark Weerribben-Wieden zu machen: Hier kannst du vom Wasser aus seltene Tiere wie Otter, Kormorane und Silberreiher entdecken. Im Nationalpark De Hoge Veluwe nordwestlich von Arnheim trifft Wald auf Heide. Rund 5400 Hektar Wald, Heideflächen, Moore und Sandverwehungen prägen das Landschaftsbild. Wegen des Wildreichtums musst du deinen Hund hier allerdings an der Leine führen. Oder ihr macht eine Radtour durch das herrliche Gebiet.

Ihr mögt es menschenleer? Im Winter habt ihr die holländischen Strände und Dünen für euch allein. Eine traumhafte Winterkulisse lädt zu langen Spaziergängen ein. Danach könnt ihr euch vor dem Kamin im Ferienhaus aufwärmen und draußen die wilden Wellen beobachten.

Wie viel kosten Ferienunterkünfte in Holland, wenn wir mit unserem Hund reisen?

Holland zählt nicht zu den günstigsten Urlaubsländern. Die Preise für hundefreundliche Unterkünfte variieren je nach Ausstattungsstandard und Reisezeit, aber liegen konstant etwa zehn bis 15 Prozent über den deutschen Preisen für vergleichbare Unterkünfte.

Die Ausstattung ist dafür häufig hervorragend. Auch werden ungewöhnliche Unterkünfte angeboten, wie zum Beispiel Hausboote oder Glamping-Zelte. Besonders hübsch sind auch Strandhäuser, die in Holland tatsächlich direkt am Strand gebaut werden. So können dein Hund und du mit Meeresrauschen aufwachen und zum Tosen der Wellen einschlafen. Besonders günstige Alternativen findest du häufig bei den Ferienhäusern: Ab 70 Euro pro Nacht sind in der Hauptsaison hundefreundliche Ferienhäuser in attraktiver Lage und Strandnähe zu finden. Allerdings sind Ferienhäuser häufig nur wochenweise buchbar. Erkundige dich vorab, ob für deinen Vierbeiner zusätzliche Kosten anfallen.

Wo ist es in Holland am schönsten mit Hund?

Die beliebtesten niederländischen Reiseziele liegen am Meer. Einen entspannten Strandurlaub mit Hund kannst du in Zeeland, Süd- und Nordholland, Friesland und Groningen und auf den fünf niederländischen Nordseeinseln genießen.

Aber auch die Regionen im Landesinneren haben ihre Vorzüge: Da das Land so flach wie der in den Niederlanden so beliebte Pfannkuchen ist, kommen Radfahrer, die nicht gern schwitzen, voll auf ihre Kosten. Beim Radfahren mit Hund durch herrliche Heide- und Waldlandschaften kannst du tolle Ausflüge zusammen mit deinem Vierbeiner unternehmen. Für weitere Strecken solltest du allerdings einen Anhänger nutzen, um deinem Hund eine Pause zu ermöglichen.

Nicht zuletzt haben die Niederlande auch kulturell viel zu bieten. Wie wäre es zum Beispiel mit einem Tagesausflug nach Amsterdam? Auf einer Bootsfahrt durch die Grachten, kannst du über 1000 Brücken und die malerischen Amsterdamer Giebelhäuser und Hausboote bewundern. Dein Hund darf natürlich mit an Bord kommen – schließlich seid ihr ja im hundefreundlichen Holland unterwegs!

Frische Meeresbrise: Urlaub mit Hund in Holland am Meer

An die niederländische Nordseeküste zieht es die meisten Touristen – ohne, dass die Strände deswegen überlaufen wären. Auf 450 Küstenkilometern und fünf Nordseeinseln findet jeder seinen Traumstrand – egal ob für den Strandspaziergang mit Hund, zum Hühnergötter- oder Muschelsuchen oder für den Wassersport. In der frischen nordischen Meeresbrise macht es einfach Spaß mit Hund aktiv zu sein.

Die schönsten niederländischen Hundestrände

  • Bergen aan Zee (Nordholland) – Herrliche Dünen und ein breiter, langer Sandstrand. In der Hauptsaison müssen Vierbeiner zwischen 10 und 19 Uhr an die Leine.
  • Zandvoort (Nordholland) – Wunderschöner Sandstrand und beliebter Urlaubsort. In der Hauptsaison zwischen 19 und 9 Uhr ohne Leinenzwang.
  • Noordwijk (Südholland) – Blumenfelder, wunderschöne Wanderrouten und ein Hundestrand, an dem dein Vierbeiner das ganze Jahr ohne Leine Spaß haben darf.
  • Wassenaar (Südholland) – Kilometerlanger weißer Sandstrand mit Strandabschnitten, an denen es ganzjährig für deinen Hund heißt: Leinen los!
  • Scheveningen (Südholland) – Am Scheveninger Nordstrand darf dein Vierbeiner zu jeder Jahreszeit frei laufen, an den anderen Strandabschnitten zwischen Oktober und Mai.
Hunde Spielen Ball Strand

Sonnige Aussichten: Holland-Urlaub mit Hund in Zeeland

Zeeland, die südlichste Provinz direkt an der belgischen Grenze, ist die Region mit den meisten Sonnenstunden in den Niederlanden. Mit endlosen Sandstränden, malerischen Städtchen und einem großen Freizeitangebot wird dir und deinem Hund auf keinen Fall langweilig. Die zerklüftete Provinz hat sechs Inseln und Halbinseln. Auch Wassersportler:innen sind hier goldrichtig: Zeeland hat bekannte Surfspots zum Wellreiten, Windsurfen und Kitesurfen. Fast 120 Hundestrände darf deine Fellnase in der Provinz Zeeland unsicher machen. Ausgezeichnet ist der Strand von Banjaard – und zwar im wahrsten Sinne des Wortes. Regelmäßig landet er auf dem Siegertreppchen, wenn die schönsten Strände der Niederlande gekürt werden. An dem 500 Meter breiten Sandstrand darf dein Hund in der Hauptsaison zwischen 19 und 10 Uhr ohne Leine laufen. Ideal also für einen herrlichen Morgen- und Abendspaziergang!

Urlaub mit Hund in Holland: Zandvoort – vor den Toren Amsterdams

Der Küstenort Zandvoort in der Provinz Nordholland begeistert mit seinen weitläufigen Dünen und schönen Stränden. Es gibt reichlich hundefreundliche Unterkünfte und Restaurants und auch im Ortszentrum sind Hunde herzlich willkommen. Am Badestrand in Zandvoort dürfen Hunde in der Hauptsaison zwischen 19 und 9 Uhr ohne Leine laufen. Die Gemeinde Zandvoort hat aber neun ganztägige Hundefreilaufgebiete geschaffen, an denen sich Hunde auch während der Hauptsaison ausleben dürfen. Habt ihr genug vom Strand und möchtet einen Tagesausflug unternehmen, liegt Amsterdam keine 40 Autominuten entfernt.

Unser Tipp:

Der Strandabschnitt Parnassia aan Zee ist ein wahres Hundeparadies! Ein Strand nur für Hunde, der auch für Zweibeiner zum Verweilen einlädt. Hier darf dein Hund 24/7 uneingeschränkt herumtollen. Der Strand befindet sich vier Kilometer nördlich von Zandvoort im schönen Bloemendaal.

Geheimtipp für den Urlaub mit Hund in Holland: Die Insel Texel

Texel, die westlichste der fünf westfriesischen Nordseeinseln, hat uns begeistert: An den meisten Stränden der Watteninsel darfst du deinen vierbeinigen Freund ganzjährig frei laufen lassen. Steht euch nach so viel Strand der Sinn nach Wald, besucht ihr einfach die Naturreservate Krimbos und Dennenbos. Die beiden Mischwälder wurden in den 1980er Jahren ursprünglich als Holzreservoir angelegt sind aber mittlerweile Naturschutzgebiete, in denen sich viele Arten angesiedelt haben. Auf Wander- und Radwegen kannst du die Erholungswälder mit deinem Hund erkunden und ein Päuschen an einer der vielen Picknickstellen einlegen. Auch für Radtouren mit Hund eignet sich Texel hervorragend: Beschilderte Wege führen über die Insel, beispielsweise zu ihrem Wahrzeichen, dem Leuchtturm Eierland. Fahrräder samt Anhänger oder Körbchen kannst du auf Texel mieten.

Hat dein Hund durch das viele Baden im Salzwasser eine intensivere Fellpflege nötig? Kein Problem: In der Hundewaschanlage – ja richtig gelesen – in der Ferienanlage De Krim in De Cocksdorf kannst du deinen Liebling duschen und föhnen, bis die Frisur wieder sitzt. Wenn ihr euch dann stärken müsst, laden die Inselorte Den Burg und De Koog zum Schlemmen und Bummeln ein. Mögt ihr es etwas beschaulicher, gefällt euch sicher das kleine Fischerdorf Oosterend. In den verwinkelten Gassen um die Kirche herum kannst du mit deinem Hund in einer der urigen Gaststätten einkehren und das Farbenspiel der untergehenden Sonne genießen.

Das niederländische Pendant zu unserem „Das Leben ist kein Zuckerschlecken“ lautet zurückübersetzt „Das Leben ist kein süßes Rosinenbrötchen“ (Het leven is geen zoete krentenbol). Wir finden, das Leben ist ein süßes Rosinenbrötchen – wenn du Urlaub mit deinem Hund in Holland machst!

Loading...

Weitere Beiträge, die dich auch interessieren könnten

Weitere Themen im Überblick