• Versandkostenfrei ab 29,-
  • 30 Tage kostenlose Rücksendung
  • Über 10.000 Artikel
Kangal Hund steht auf einer Weide und bewacht eine Schafherde

Kangal: überaus eigenständiger Herdenschutzhund mit Charakter

Der Kangal ist ein großes Tier, dessen Anblick beeindruckt. In der Türkei wird er schon seit Jahrhunderten als Herdenschutzhund und Wachhund gehalten. Die Aufgabe, seine Herde zu beschützen, erledigte er in den kargen Gebieten oft wochenlang eigenständig und ohne Menschen in seiner Nähe. Diese Selbstständigkeit gepaart mit einem territorialen Anspruch macht die Erziehung des intelligenten Vierbeiners nicht einfach, deshalb muss er gut sozialisiert und konsequent erzogen werden.

Loading...

Ein türkischer Hirtenhund

Der Kangal ist ein türkischer Hirtenhund, dessen Vorfahren vermutlich schon vor über tausend Jahren mit den Menschen zusammenlebten. Von 1980 bis 2018 gehörte er als offiziell anerkannte Rasse gemeinsam mit dem Akbaş und dem Karabaş zum von der FCI (Fédération Cynologique Internationale) bezeichneten anatolischen Hirtenhund. Seit 2018 erkennt die FCI nur den Kangal als eigenständige Rasse an.

 

 

Charakter des Kangals

Der stolze Vierbeiner ist an sich ein friedfertiges und gelassenes Tier. Allerdings ist er naturbedingt als Wach- und Herdenschutzhund sehr aufmerksam und Fremden gegenüber misstrauisch. Wenn er seine Herde, sein Territorium oder eben seine Menschen als bedroht ansieht, entscheidet er schnell und ohne Ansage, einzugreifen. Aus diesem Grund benötigt der große Anatole eine konsequente Führung und einen Chef, den er auch kompromisslos anerkennt. Gegenüber seinem Menschen ist der Kangal sanft und anhänglich, kann aber bei falscher Sozialisation oder Erziehung ein ausgesprochen dominantes Verhalten an den Tag legen.

 

 

Erziehung und Haltung des Kangals

Der große Hirtenhund braucht ab dem Welpenalter eine kontinuierliche und konsequente Erziehung. Der Besuch von Welpenstunden und der Hundeschule ist für das Erlernen der Grundkommandos unbedingt erforderlich. Gleichzeitig kann die frühe und stete Begegnung mit anderen Hunden dem natürlichen Misstrauen dieser Rasse gegenüber Artgenossen entgegenwirken. Gelingt dies nicht, zeigt der Kangal beim Aufeinandertreffen mit fremden Tieren häufig ein dominantes Verhalten. Da der ausdauernde Vierbeiner jedoch viel Bewegung benötigt, sind ausgiebige Spaziergänge für ihn ein absolutes Muss. Darüber hinaus braucht er ein eigenes, möglichst großes Territorium, zumindest aber einen sicher eingezäunten Garten. Ein gut erzogener und artgerecht gehaltener Kangal ist ein treuer und loyaler Freund, der sich nach Halt und Nähe sehnt.

 

 

Pflege des Kangals

Aufgrund der Tatsache, dass der Kangal bei seiner natürlichen Aufgabe, dem Schutz seiner Herde, für sich selber sorgen muss, ist er im Ganzen ein anspruchsloses Tier. Er benötigt kein Spielzeug, aber viel Platz und ausreichende Beschäftigung in Form von Bewegung. Das halblange bis lange Fell sollte regelmäßig gebürstet werden, vor allem während des Fellwechsels täglich. Gewöhnen Sie ihn bereits im Welpenalter daran, genießt er diese Fürsorge seines Menschen sicher.

 

 

Besonderheiten

Aufgrund seiner ursprünglichen Aufgabe als Herdenschutzhund kann der Kangal bei nicht artgerechter Haltung oder Erziehung sehr dominant auftreten. Aus diesem Grund gehört diese Hunderasse zu den Listenhunden. Dies bedeutet, dass es für die Haltung dieser Rasse in einigen Ländern besondere Auflagen wie einen Hundeführerschein für den Halter und einen Wesenstest für den Hund gibt. Auch die Hundesteuer fällt für Listenhunde deutlich höher aus.

 

Hier finden Sie die Verordnungen der einzelnen Länder:

https://www.hamburg.de/hundegesetz/

https://rp-darmstadt.hessen.de/sicherheit/hundeverordnung

 

Greifen Sie bei der Anschaffung eines Kangals unbedingt auf einen seriösen Züchter zurück, der das Tier von Beginn an entsprechend sozialisiert. So vermeiden sie spätere Probleme mit dem stolzen Hirtenhund.

 

Die besten Produkte für Ihren Kangal finden Sie bei uns!

Zu den Hundeprodukten

 

Kangal Hund steht auf einer Weide und bewacht eine Schafherde

Steckbrief Kangal

  • Rasse
    Kangal
  • Herkunft
    Türkei
  • Klassifikation
    Pinscher und Schnauzer – Molosser – Schweizer Sennenhunde und andere Rassen
  • Größe
    groß, Widerristhöhe circa 72 bis 86 Zentimeter
  • Gewicht
    41 bis 66 Kilogramm
  • Körperbau
    schlank, muskulös, ausgewogene Körperproportionen
  • Augen
    weit auseinanderliegend und klein; golden bis braun
  • Ohren
    mittelgroß, weit auseinanderliegend und flach anliegend
  • Fell und Farbe
    kräftig mit Unterwolle; Creme bis Dunkelgrau, Maske: schwarz
  • Besonderheiten
    in einigen Ländern ein Listenhund
  • Charakter
    ruhig, wachsam, beschützend, eigenständig, intelligent
  • Gesundheit
    robuste Rasse, keine bekannten Erbkrankheiten

Finden Sie die passenden Produkte für Ihren Kangal

Loading...

Weitere Beiträge, die Sie auch interessieren könnten