Mit Friends: 15% Rabatt auf Nassfutter

Mit Friends: 15% Rabatt auf Nassfutter

  • Filiale
  • Wiederbestellen
  • Warenkorb

Baldrian für die Katze: Pflanzenrausch für Stubentiger

20.11.2023 - Lesedauer: 13 Minuten

Eine Katze spielt mit einem Baldriankissen

Als Menschen assoziieren wir mit Baldrian beruhigende Effekte – ein Naturheilmittel, auf das schon Urgroßmutter schwor. Bei Katzen und Baldrian ist die Sache etwas anders gelagert: Zahlreiche Samtpfoten fühlen sich von Baldrian geradezu magisch angezogen. Was allerdings passiert, wenn der Tiger seine Nase in die Pflanze oder ein präpariertes Duftkissen steckt, kann von Tier zu Tier variieren. Lies mehr über die Baldrian-Wirkung bei der Katze!

Loading...

Was ist Baldrian?

Gefiederte Laubblätter, zierliche Rispen mit hellrosafarbenen bis weißen Blüten und ein süßlicher Duft: Der Baldrian (botanisch: Valeriana) ist eine attraktive, krautige Pflanze, ein sogenanntes Geißblattgewächs. Verbreitet ist es in sehr vielen Unterarten in Eurasien und Amerika. Geschätzt wird Baldrian seit Urzeiten allerdings nicht nur aufgrund seiner Schönheit. Als Heilpflanze eingesetzt, galt er schon in der Antike als eines der bekanntesten pflanzlichen Beruhigungsmittel bei Schlafstörungen, Unruhe und nervös bedingten Herzproblemen.

Wenn im Kontext der Naturheilkunde von Baldrian die Rede ist, ist gewöhnlich der „Echte Baldrian“ (Valeriana officinalis) gemeint. Baldrianpflanzen, speziell der Wurzelstock, enthalten ätherische Öle mit verschiedenen Säuren und Alkaloiden. Für die Anwendung von Baldrian als Beruhigungsmittel für Menschen ist primär das Flavonoid Linarin mit seiner sedierenden Wirkung relevant. Es ist vor allem unterirdisch vorhanden; verwertet werden in der Regel die getrockneten Wurzeln der Pflanze, nicht die Blätter.

Weniger attraktiv für Menschen sind die in der Pflanze enthaltenen Duftstoffe. Baldrian hat ein eigentümliches, schwer zu beschreibendes Aroma, das durch einen Stoff namens Isovaleriansäure hervorgerufen wird. Manche vergleichen deren Duft anschaulich mit dem von alten Socken.

Katzen stören sich nicht an dem charakteristischen Geruch – ganz im Gegenteil. Versuchst du hingegen, Baldrian für Katzen zur Beruhigung zu nutzen, erlebst du sicherlich eine Überraschung.

Welche Wirkung hat Baldrian auf Katzen?

Bei Baldrian für Katzen ist der Effekt ganz anders als bei Zweibeinern. Während Menschen unter Baldrianeinfluss schläfrig werden, drehen viele Samtpfoten so richtig auf, sobald sie die Pflanze wittern. Der Baldrian-Effekt auf Katzen ist anregend bis berauschend. So verursacht ein Baldriankissen bei der Katze eine Wirkung, die zwischen Euphorie und Rauschzustand schwanken kann.

Das liegt daran, dass die Fellnasen auf eine andere Komponente des Wirkstoff-Cocktails anspringen. Für die Katze wird Baldrian durch das Alkaloid Actinidin spannend. Actinidin und das ebenfalls in der Pflanze enthaltene, verwandte Nepetalacton (kommt auch in Katzenminze vor) ziehen Katzen an. Mit dem menschlichen Organismus wiederum haben weder Nepetalacton noch Actinidin eine erkennbare Wechselwirkung.

Selbst die Isovaleriansäure scheint für Katzennasen einen ansprechenden Duft zu verbreiten. Beim Trocknen der Baldrianwurzel wird aus all diesen Naturstoffen ein Geruch freigesetzt, der dem Pheromon gleichen soll, das rollige Katzen verströmen. Mehr dazu weiter unten.

Übrigens: Eine regionale deutschsprachige Bezeichnung für Baldrian lautet in der Tat „Katzenkraut“.

Wie verhalten sich Katzen unter Einfluss von Baldrian?

Manche Katzen beginnen, begeistert mit nach Baldrian duftendem Katzenspielzeug zu spielen, sich an dem Kissen zu reiben und daran zu lecken und zu kauen. Andere Tiere wirken dagegen wie beduselt und entrückt. Manche Katze legt sich auf das Baldrianspielzeug und wälzt sich hingebungsvoll darauf herum. Bei wieder anderen lässt die Wirkung die Katze wie aufgeputscht umhertoben und sich auspowern. Bisweilen wird die Baldrian-Beute mit den Vorderpfoten gepackt und zugleich mit den Hinterbeinen attackiert. Manche Katze scheint unter Einfluss der „Katzendroge“ geradezu zu torkeln. Andere Katzen benehmen sich, als seien sie rollig, oder beginnen, mit dem Duftspielzeug zu schmusen.

Kurz: Unter dem Einfluss von Baldrian zeigen die Katzen allerlei sonderbare Verhaltensweisen. Jedes Tier reagiert individuell, aber eines ist ihnen gemeinsam: Dem Betrachter scheint es, als empfänden sie großes Vergnügen dabei. In gewissem Maß kann man Baldrian sogar eine „stimmungsaufhellende“ Wirkung auf Katzen zuschreiben, die sich in vermehrtem Schnurren, Treteln und entspanntem Verhalten äußert.

Der Baldrian-Hype ist jedoch kein Dauerzustand. Schnell ebbt der Effekt wieder ab und die Katze wendet sich anderen Beschäftigungen zu, als sei nichts geschehen. Das ganze Spektakel dauert in der Regel nur zwischen zehn Minuten und einer halben Stunde an. Einen Baldrian-„Kater“ nach dem Genuss gibt es nicht. Nach dem „Rausch“ wird Baldrian für Katzen etwa zwei Stunden lang völlig uninteressant – erst danach löst er wieder Reaktionen aus.

Mögen alle Katzen Baldrian?

Viele Katzen reagieren auf Baldrian, allerdings scheinen schätzungsweise 50 Prozent der Katzen völlig immun gegen die Verlockungen des Krauts zu sein und zeigen nur geringe bis gar keine Reaktionen. Das ergab eine Studie amerikanischer und deutscher Wissenschaftler aus dem Jahr 2017.

Tatsächlich dürfte hier die Vererbung eine Rolle spielen. Ausschlaggebend ist wohl die Empfänglichkeit einer Katze für die Substanz Nepetalacton. Reagieren beide Elternteile nicht auf diesen Naturstoff, interessieren sich die Kitten ebenfalls nicht dafür. Ist mindestens ein Elternteil Nepetalacton-affin, sind es auch die Nachkommen.

Kurios: Nicht nur kleine Stubentiger stehen auf Baldrian. Auch Großkatzen geraten in Verzückung, wenn man ihnen etwas davon anbietet. Leider machen Wilderer sich das zunutze, indem sie die Substanz als Lockmittel für Löwen, Tiger und Co. verwenden.

Baldrian für Katzen: Ab wann darf geschnüffelt werden?

Es scheint so zu sein, dass sehr junge oder schon ältere Katzen eine mäßigere Begeisterung für Baldrian zeigen. Möglicherweise besteht ein Zusammenhang zwischen der Baldrian-Affinität und der Geschlechtsreife beziehungsweise -aktivität einer Katze. Das heißt, du kannst ein Kitten ohne Risiko bereits am Baldrian schnüffeln lassen, eventuell interessiert es sich aber (vorerst) nicht dafür. Das kann sich im Verlauf des Katzenlebens durchaus ändern. Etwa ab dem achten Lebensmonat lässt sich erwachendes Interesse für Baldrian-Reize beobachten.

Wieso hat Baldrian auf die Katze diese Wirkung?

Katzen sind Tiere mit einem ausgeprägten und sensiblen Geruchssinn. Mit der Nase nehmen sie unzählige Informationen aus der Umwelt über Düfte auf. Dabei laufen komplexe biochemische Vorgänge ab, bei der die wahrgenommenen Duftspuren Reize auslösen, auf die die Katze entsprechende Reaktionen zeigt.

Forscher gehen davon aus, dass Baldrian-Wirkstoffe Ähnlichkeit mit Komponenten aufweisen, die sich auch in den Katzen-Pheromonen (chemischen Botenstoffen) finden, die die Tiere in der Paarungszeit absondern. Abschließend wissenschaftlich bewiesen ist diese Theorie allerdings noch nicht.

Baldrian-Botenstoffe: Wie funktionieren Pheromone?
Pheromone sind chemosensorische Reize. Katzen besitzen, wie viele andere Wirbeltiere, ein spezielles Organ, mit dem sie Pheromone wahrnehmen können. Das sogenannte Jacobson-Organ sitzt bei Katzen zwischen Gaumen und Nasenlöchern, hinter den oberen Schneidezähnen. Die Tiere nehmen damit (unbewusst) die chemische Zusammensetzung der Gaspartikel in der Luft wahr – man kann sich das als Mittelding zwischen Geruchs- und Geschmackssinn vorstellen. Pheromonrezeptoren „empfangen“ die chemisch über die Luft übertragene Information und lösen entsprechende körperliche Reaktionen aus – so weit eine stark vereinfachte Erklärung.

Dass deine Katze einen Geruch mit dem Jacobson-Organ „analysiert“, erkennst du an dem seltsamen Gesichtsausdruck, den sie dabei zur Schau trägt: Sie atmet durch das leicht geöffnete Maul, die Lefzen nach unten gezogen, die Nase gerümpft. Die fachsprachliche Bezeichnung für dieses Verhalten lautet „flehmen“. Sind zusätzlich die Augen weit geöffnet oder halb geschlossen, kann der Anblick auf den menschlichen Betrachter wirken, als sei das Tier „high“.

Der Impuls durch den Baldrian-Geruch (beziehungsweise die vermutete chemische Ähnlichkeit zum Katzen-Sexualpheromon) allein reicht dann aus, um die Katze in einen euphorisch-erregten Rauschzustand zu versetzen. Bemerkenswerterweise ist es dabei offenbar völlig unerheblich, ob die Katze kastriert ist oder nicht.

Dürfen Katzen Baldrian fressen?

Baldrian regt deinen Stubentiger olfaktorisch, also über den Geruchssinn an. Die Pflanzenbestandteile sollen nicht aufgefressen und verstoffwechselt werden. Wenn eine kleine Menge Baldrian (irrtümlich) von der Katze verschluckt wurde, ist das aber kein Anlass zur Besorgnis. Baldrian ist nicht giftig, weder als getrocknete Wurzel oder Extrakt noch als frische Gartenpflanze. Allenfalls könnte die Aufnahme einer größeren Portion zu Erbrechen oder zu einem Leberschaden führen. Das ist allerdings als Praxisfall sehr unwahrscheinlich.

Achtung: Auf gar keinen Fall sollte eine Katze ein Baldrianpräparat verzehren, das für den menschlichen Konsum bestimmt ist, etwa Tabletten oder Kapseln. In baldrianhaltigen Medizinprodukten können nämlich weitere Inhaltsstoffe verarbeitet sein, die der Katze nicht bekommen – beispielsweise Knoblauchextrakte. Gib deiner Samtpfote daher niemals Baldrian in einer solchen Darreichungsform und bewahre entsprechende Medikamente für menschlichen Bedarf unzugänglich auf.

Auf der sicheren Seite bist du mit der „puren“ Baldrian-Wurzel (in kleinen Mengen im Duftkissen), in Form von Duftspray und selbstverständlich mit speziellem Baldrian-Katzenspielzeug. Damit kann dein Tiger seinen Baldrian-Trip gefahrlos genießen.

Besteht die Gefahr einer Überdosierung?

Das Interesse der Katze an Baldrian nimmt in aller Regel nach einigen Minuten wieder ab. Weder durch den (unabsichtlichen) Verzehr kleiner Mengen noch durch längeren Kontakt besteht die Gefahr einer Überdosis; etwa, wenn der Tiger ein Baldrian-Duftkissen in seine Katzenhöhle verschleppt und darauf einschläft.

Vorsicht ist lediglich geboten, falls deine Katze gesundheitlich vorbelastet ist und beispielsweise an einer Herzschwäche leidet oder zu Epilepsie neigt. Das Risiko stellt der Baldrian selbst dabei nur indirekt dar. Der Duft könnte jedoch eine Reizüberflutung auslösen und die Katze gefährlich stressen. Bist du nicht sicher, ob du deinem Tiger Baldrian anbieten solltest, lass dich vom Tierarzt beraten.

Dasselbe gilt natürlich analog für andere auf Katzen anregend wirkende Pflanzen wie Katzenminze („Catnip“) oder Matatabi (Actinidia polygama). Letzteres ist eine asiatische Pflanze, die sowohl Nepetalacton als auch Actinidin enthält und neuerdings auch in Europa als Katzenspielzeug immer populärer wird.

Kann ein Baldrian-Rausch gefährlich für die Katze werden?

Selbst wenn der Baldrian-Trip deiner Samtpfote heftig erscheint: Folgeschäden oder gar Entzugserscheinungen sind beim Einsatz von Baldrian nicht zu befürchten. Dennoch solltest du darauf achten, dass deine Katze nur in einer sicheren Umgebung am Baldrian „schnüffelt“. Am besten spielt sie auf dem Fußboden damit. So besteht nicht die Gefahr, dass sie im wilden Spiel von Sofa oder Kratzbaum kugelt und sich dabei verletzt. Grundsätzlich sollte die Mieze nicht unbeaufsichtigt und nicht über einen längeren Zeitraum mit einem mit Baldrian präparierten Katzenspielzeug spielen.

Macht Baldrian Katzen aggressiv?

„Auf Baldrian“ mutieren verschmuste Samtpfoten nicht zu gefährlichen Kampf-Tigern. Er ruft keine besondere Aggressivität bei Katzen hervor. Es kann allerdings sein, dass Baldrian für Katzen ein ohnehin rauflustiges Tier im Eifer des Spielens zum Ausfahren der Krallen animiert. Sei also auf der Hut, wenn du der Katze das Spielzeug wegnehmen musst. Warte damit nach Möglichkeit, bis die berauschte Fellnase sich wieder beruhigt hat und betreffendes Objekt liegen lässt.

Aus demselben Grund solltest du, wenn mehrere Tiere beisammen sind, dafür sorgen, dass jedes ein eigenes Baldrianspielkissen hat. So kommt es (insbesondere in Anbetracht der Sexualpheromon-These) nicht zu „Rivalenkämpfen“ um das begehrte Spielzeug, bei denen die Miezen sich gegenseitig verletzen. Sicherheitshalber sollten kleinere Kinder Abstand halten, wenn eine etwas ruppigere Samtpfote auf dem Baldrian-Trip ist.

Kann man mit Baldrian Katzen anlocken oder beruhigen?

Baldrian eignet sich hervorragend, um Katzen zu animieren, sich beispielsweise mit einem neuen Kratzmöbel oder Spielzeug zu beschäftigen. Auch um die Katze schnell herbeizulocken, kann Baldrian gute Dienste leisten. Ein in der Transportbox deponiertes wohlriechendes Baldriankissen als Lockmittel ist zwar (aus Katzensicht betrachtet) nicht fair, kann aber im Notfall die Vorbereitung für den Tierarztbesuch erheblich erleichtern.

Unerfahrene Katzenhalter, die Baldrian ausprobiert haben, damit die Mieze sich entspannt oder einen Gang herunterschaltet, dürften vom gegenteiligen Effekt verblüfft gewesen sein. Doch was beruhigt Katzen stattdessen? Aus der Pflanzenwelt bieten sich die Duftnoten von Rosmarin und Melisse an, die übrigens ebenso wohltuend für gestresste Katzenhalter sind. Alternativ sind synthetische Beruhigungsmittel erhältlich, die eine entspannende Wirkung auf unruhige Stubentiger ausüben sollen.

In welchen Varianten bekommt man Baldrian für Katzen?

Du hast verschiedene Möglichkeiten, das Pflanzenmaterial zu beziehen.

Gartenpflanze: Der winterharte, mehrjährige Baldrian ist eine sehr dekorative Pflanze mit Wuchshöhen bis etwa 1,50 Meter. Du kannst ihn im Gartenfachhandel kaufen und im Beet kultivieren. Nebenbei bemerkt: Baldrian ist botanisch eng mit Feldsalat verwandt. Junge Austriebe im Frühjahr lassen sich genau so verarbeiten, und auch die Blüten sind essbar. Die oberirdischen Pflanzenteile stellen also eine Bereicherung für deine Küche dar. Da nur der Duft der getrockneten Wurzel anziehend auf die Katzen wirkt, besteht kaum ein Risiko dafür, dass die Samtpfote die frische Pflanze anknabbert.

Flüssigkeit: Alternativ wird (extra für den Bedarf von Katzenhaltern) Baldrian in Sprayform oder als Tropfen angeboten, mit denen du Gegenstände präparieren oder den mit der Zeit verflogenen Duft von Spielzeugen auffrischen kannst. Achtung: Verwende grundsätzlich katzensichere Produkte aus dem Heimtierbedarf, niemals für Menschen bestimmte medizinische Tropfen. Hierin können für die Samtpfote schädliche Stoffe enthalten sein.

Spielzeug: Beliebte Duft-Katzenspielzeuge sind mit präparierter Watte oder Materialien wie Dinkelspelz gefüllte Spielkissen. Achte auf eine hochwertige Verarbeitung, sodass dein Stubentiger im Rausch das Kissen nicht auseinandernehmen und Teile verschlucken kann. Es gibt ferner mit Baldrian versetzte Spielmäuse oder Bällchen.

Rohware: Möchtest du Baldrian-Duftspielzeug für deinen Tiger selbst anfertigen, solltest du Ware in „Apotheker-Qualität“, möglichst aus biologischem Anbau verwenden. Getrocknete Baldrianwurzel bekommst du zum Beispiel in Apotheken oder im Reformhaus.

Melde jetzt dein Kitten kostenlos an und erhalte ein exklusives Willkommensgeschenk sowie wertvolle Expertentipps zur Erstausstattung und weiteren Themen per Mail. 

Zu Little Friends

Wie sollte ich Baldrian bei Katzen anwenden und dosieren?

Bei Baldrian für die Katze ist die Dosis weniger durch die Menge denn durch die Dauer und Häufigkeit der Anwendung definiert. Du solltest deinem Tiger die Pflanze nicht zum Verzehr anbieten – der Effekt von Baldrian auf Katzen beruht auf dem Duft –, auch wenn die Aufnahme geringer Mengen der Wurzel (etwa infolge eines beschädigten Duftkissens) kein gesundheitliches Risiko birgt.

Die Katze sollte dem Baldrianduft dennoch keinesfalls permanent ausgesetzt sein. Es könnte einerseits beim Spiel mit Baldrian ein Gewöhnungseffekt eintreten, der dazu führt, dass das Interesse der Samtpfote daran abnimmt. Du verdirbst dir und der Katze das Vergnügen, wenn das Spielzeug ständig verfügbar ist. Eine zu häufige Exposition kann andererseits auch eine Reizüberflutung zur Folge haben, durch die der Stresspegel der Katze steigt. Lass das Spielzeug also nicht herumliegen.

Am besten ist es, wenn du den Rausch betreust und nur etwa ein- bis zweimal pro Woche Baldrian für Katzen anbietest.

Zeit: Die aktive Spielphase dauert in der Regel nur einige Minuten. Wenn die Katze das Interesse verliert und Spielmaus oder Kissen liegen lässt, kassiere das Spielzeug wieder ein. So bleibt Baldrian für Katzen interessant und es erfolgt keine Übersättigung damit. In Maßen genossen ist Baldrian attraktiver.

Hygiene: Ist das Baldrianspielzeug stark eingespeichelt, muss es unbedingt trocknen, bevor du es bis zum nächsten Spiel verstaust. Anderenfalls können sich Keime darauf vermehren oder gar Schimmel bilden. Lege es (außer Katzenreichweite) an der Luft in die Sonne oder trockne es, wenn es schnell gehen muss, auf der Heizung oder mit dem Föhn.

Aufbewahrung: Damit der Baldrianduft nicht zu schnell verfliegt, lagere Bällchen und Co. kühl und trocken in einer luftdicht verschließbaren Dose. Dazu eignen sich beispielsweise Dosen zur Futteraufbewahrung, Frischhalteboxen für Lebensmittel oder alternativ Gefrierbeutel mit Zip-Lock-Verschluss. Da sich Baldrianduft auf andere Objekte überträgt, sollten die duftenden niemals zusammen mit duftneutralen Spielzeugen aufbewahrt werden.

Können Katzen süchtig nach Baldrian werden?

In Maßen und unter Aufsicht angeboten, ist Baldrian ein wertvolles Naturprodukt, das du als Belohnung und als besonders luxuriöses Spielzeug für deinen Stubentiger verwenden kannst. Allerdings solltest du dabei ein gesundes Maß beachten. Es besteht tatsächlich die Möglichkeit, dass eine Katze sich bei zu häufigem oder unkontrolliertem „Konsum“ von Baldrian zu sehr daran gewöhnt. Mach dir bewusst, dass die Substanz kein „Genussmittel“ für jeden Tag ist, und stelle es nur punktuell zur Verfügung. So ziehst du dir keinen schnurrenden Baldrian-Junkie heran. Mit echten Entzugserscheinungen ist hingegen nicht zu rechnen.

Katzen und Baldrian – eine Kombination, die Abwechslung ins Haustierleben bringt. Probiere aus, ob du deine Katze auf den Geschmack bringen kannst!

Loading...

Weitere Beiträge, die dich auch interessieren könnten

Weitere Themen im Überblick