• Versandkostenfrei ab 29,-
  • 30 Tage kostenlose Rücksendung
  • Über 10.000 Artikel
English Setter Hund liegt auf einer Treppe

English Setter: in jeder Beziehung außergewöhnlich (und) schön

Er scheint sich seiner Tradition bewusst und wahrt zunächst eine würdevolle Distanz. Hat er einmal Zutrauen gefasst, begeistert der English Setter mit seiner Freundlichkeit gegenüber Mensch und Tier. Auf der Jagd zeigt er sich als Profi und besteht als reiner Familienhund auf ausgedehnte Spaziergänge mit Apportierspielen

Loading...

English Setter: der Aristokrat unter den Jagdhunden

Vier Jahrhunderte veredelnde Zucht haben den English Setter nicht nur äußerlich zu einer Zierde seiner Rasse werden lassen. Man sagt ihm enge Verwandtschaft zum Pointer, English Spaniel und Wasserspaniel nach. Die Adeligen schworen auf sein Talent als Vogelhund. Alle heutigen English Setter gehen auf die Entwicklung von Lord Edward Laverack zurück, der sich im 19. Jahrhundert mit ganzem Herzen der Zucht dieses freundlichen Jagdhundes widmete. Er prägte den Farb-Begriff Belton, mit dem die Setterfarben deklariert werden. Wer bereit ist, dem English Setter den benötigten Auslauf und Anspruch zu bieten, wird über lange Jahre einen treuen und entgegenkommenden Familienhund im Haus haben.

Charakter: fein wie sein Äußeres

Bei korrekter Haltung erweist sich der English Setter als wahrer Schatz. Und es wohnen gleich zwei liebenswerte Seelen in seiner Brust: die zunächst Distanzierte, Zurückhaltende, die einen fast aristokratischen Touch vermittelt. Und im nächsten Augenblick kommt das Kind im Setter zum Vorschein: albern herumtollend und nahezu überschwänglich verschmust. In der Erziehung versteht er schnell, was von ihm erwartet wird. Er baut zudem bereitwillig eine starke Beziehung zu seinen (großen und kleinen) Menschen auf.

Erziehung und Haltung: Hier kommt Ihr Personal Trainer

Eines muss Ihnen klar sein: Mit einem English Setter kommt ein hoch motivierter Jagdhund ins Haus. 400 Jahre Apportieren sitzen in jedem Gen des wunderschönen Hundes. Weniger aktive Menschen sollten die Anschaffung dieses regen und kraftvollen Tiers sorgfältig abwägen. Denn auch als Wohnungshund durchaus geeignet, bleibt sein Wesen nur so lange freundlich, wie sein Temperament und die Intelligenz ausgelastet sind. Das bedeutet ausgiebige Spaziergänge in der Natur bei jedem Wetter und im Idealfall ein eingezäuntes, großes Grundstück, wo der Jäger seinen Lauftrieb gesichert ausleben kann. Die Erziehung des Welpen gelingt dank seines Charakters recht einfach.

Pflege des English Setter: Diese Schönheit verlangt Ihre Fürsorge

Feld, Wald, Wiese, Wasser, Matsch – die Pracht des feinen Haarkleides steht eigentlich im Widerspruch zum Spaß daran, querfeldein unterwegs zu sein. Daher ist es wichtig, dass neben dem täglichen Bürsten-Termin das Fell entwirrt und von Laub und Schmutz befreit wird. Grundsätzlich ist es kein Wunder, dass ein English Setter ohne Weiteres 15 Jahre alt werden kann. Seine genetische Konstitution ist stabil. Informieren Sie sich bei unabhängigen Institutionen wie dem VDH (Verband für das Deutsche Hundewesen) nach Adressen verantwortungsvoller Züchter. So werden Sie vor Ort in Ruhe Ihren Welpen kennenlernen und können Zuchten mit rassetypischen Veranlagungen wie Gelenkproblemen ausschließen.

Die besten Produkte für Ihren English Setter finden Sie bei uns!

Zu den Hundeprodukten

English Setter Hund liegt auf einer Treppe

Steckbrief English Setter

  • Rasse
    English Setter
  • Herkunft
    Großbritannien
  • Klassifikation
    Vorstehhunde
  • Größe
    Hündinnen 61 bis 65 Zentimeter, Rüden 65 bis 68 Zentimeter
  • Gewicht
    Hündinnen rund 29 Kilogramm, Rüden rund 32 Kilogramm
  • Körperbau
    hoch erhobener Kopf, elegante Statur und Bewegung, klare Silhouette, schmaler Kopf
  • Augen
    dunkelbraun
  • Ohren
    mittelgroße Schlappohren weit hinten auf Höhe der Wangen; eng am Kopf herabhängend
  • Fell und Farbe
    seidiges, an längeren Stellen leicht gewelltes Fell; an Bauch, Schwanz, Brust, Rückseite der Beine und an den Ohren fedrig-lang; stets weiße Grundfarbe, dazu schwarze (blue-belton), leberfarbene (liver-belton), orangefarbene (orange-belton) Tupfen und sogenannte Platten oder tricolor. Belton ist eine Farbbezeichnung für eine getüpfelte Färbung oder ein Zusammenlaufen mehrerer Farben.
  • Besonderheiten
    Welpen kommen rein weiß zur Welt; bei der Witterung liegt der English Setter flach am Boden
  • Charakter
    ausgesprochen freundlich und gutmütig, ausgeprägter Jagdsinn
  • Gesundheit
    leichte Veranlagung zu Hüftgelenk-und Ellenbogendysplasie, Augen- und Hauterkrankungen, Taubheit ab Geburt möglich

Finden Sie die passenden Produkte für Ihren English Setter

Loading...

Weitere Themen im Überblick