• Märkte
  • Wiederbestellen
  • Wunschliste
  • Warenkorb

Dürfen Hunde Tomaten essen?

27.11.2023 - Lesedauer: 4 Minuten

Hund schnuppert an Tomaten

Tomaten können für Hunde unter bestimmten Umständen giftig sein. Erfahre hier, worauf du unbedingt achten solltest.

Tomaten sind kalorienarm und für Menschen sehr gesund. Hunde vertragen rohe Tomaten dagegen gar nicht, da sie für die Tiere giftig sind. Wenn du die Nachtschattengewächse dennoch füttern möchtest, solltest du sie vorher unbedingt kochen und schälen, bevor dein Hund die Tomaten essen darf.

Loading...

Tomaten für Hunde: Bitte nur gekocht!

Viele Menschen lieben Tomaten und genießen sie in vielerlei Gerichten. Für deinen Hund sind diese vitaminreichen, kalorienarmen Früchte allerdings nur bedingt geeignet. Vor allem rohe oder unreife Tomaten sind für die Vierbeiner giftig.

Warum dürfen Hunde keine rohen Tomaten essen?

Tomaten enthalten wie andere Nachtschattengewächse den für Hunde giftigen Wirkstoff Solanin. Gerade grüne Stellen besitzen eine hohe Konzentration dieses Stoffs. Besonders gefährlich sind für deinen vierbeinigen Liebling daher unreife Tomaten.

Darüber hinaus enthalten die Gemüsefrüchte das Nervengift Nikotin, das auch in Tabak vorkommt. Allerdings ist das Vorkommen in Tomaten sehr gering und schadet daher weder uns Menschen noch den Hunden.

Wie giftig sind rohe Tomaten für Hunde?

Das giftige Solanin nimmt mit zunehmendem Reifegrad der Tomaten ab. Erwischt dein Hund eine reife, rote Tomate, ist das in der Regel nicht so schlimm. Dagegen führen grüne Tomaten je nach verzehrter Menge zu Unverträglichkeiten.

Blätter und Stängel der Tomatenpflanzen besitzen ebenfalls hohe Konzentrationen an Solanin. Ist dein Vierbeiner neugierig, ist es möglich, dass er die Nachtschattengewächse ausgräbt oder anknabbert und mit den Früchten spielt. Dabei ist es nicht auszuschließen, dass er den einen oder anderen Pflanzenteil verschluckt.

Baust du selbst Tomaten an, solltest du die Pflanzen zur Sicherheit einzäunen oder sie an einen für den Hund unerreichbaren Ort stellen.

Was passiert, wenn Hunde rohe Tomaten essen?

Hat dein Vierbeiner Tomaten gegessen, kommt es erst einmal auf die Menge an. Daneben spielen noch folgende Faktoren eine wichtige Rolle:

  • Alter und Allgemeinzustand des Tieres
  • Gewicht und Körpergröße
  • Reifegrad der Tomaten

Je größer und fitter der Hund ist, desto größere Mengen an Solanin verträgt er unbeschadet. Gerade reife Früchte schaden ihm meist gar nicht, wenn er einige Stückchen oder Früchte isst.

Kleine Hunderassen reagieren empfindlicher auf Nachtschattengewächse. Besonders grüne Tomaten führen bei ihnen häufiger zu Übelkeit. Das Gleiche gilt für Hunde mit Vorerkrankungen oder empfindlichem Magen-Darm-Trakt.

Was tun, wenn der Hund Tomaten verspeist hat?

Hat dein Vierbeiner Tomaten gefressen, solltest du ihn die nächsten Stunden genau beobachten. Merke dir, wann dein Haustier die Tomaten erwischt hat, wie viele es waren und ob es sich um reife oder unreife Gemüsefrüchte handelte.

Unter Umständen zeigt dein Hund einige Zeit nach dem Essen der Tomaten folgende Symptome:

  • Erbrechen und/oder Durchfall
  • erhöhte Müdigkeit
  • Koordinationsprobleme und Schwindel
  • Krämpfe
  • Atembeschwerden
  • Bewusstlosigkeit

Bemerkst du eine oder mehrere dieser Vergiftungserscheinungen, wende dich umgehend an deine Tierarztpraxis oder den tierärztlichen Notdienst.

So dürfen Hunde Tomaten essen

Reife, gekochte Tomaten ohne Schale dürfen Hunde essen, da kaum noch Solanin darin enthalten ist. Dasselbe gilt für Tomatenmark, das ausschließlich aus sehr reifen Früchten besteht.

Beachte, dass dein Vierbeiner selbst bei der Fütterung reifer Tomaten jederzeit eine Allergie gegen diese Früchte entwickeln kann.

Hunde mit Tomaten-Allergie

Einige Hunde reagieren allergisch auf Tomaten. Auch das ist ein ernst zu nehmender Notfall, bei dem du unbedingt die Tierarztpraxis aufsuchen solltest. Eine Allergie beim Hund erkennst du an diesen Anzeichen:

  • Husten und/oder Niesen
  • Juckreiz
  • Atembeschwerden

Fazit: Unter gewissen Umständen dürfen Hunde Tomaten essen

Grüne Tomaten und Tomatenpflanzen enthalten für Hunde giftiges Solanin und dürfen nicht verfüttert werden. Reife, gekochte Früchte vertragen die meisten Vierbeiner recht gut. Wenn es dein Hund mag, kannst du ihm ab und zu etwas füttern, das mit einigen Tomatenstückchen oder etwas Tomatenmark angereichert ist. Ein gutes Alleinfuttermittel für Hunde enthält jedoch alle wichtigen Nährstoffe und Vitamine, die dein vierbeiniger Liebling braucht. Eine zusätzliche Fütterung von tomatenhaltigen Nahrungsmitteln ist aus gesundheitlicher Sicht daher nicht erforderlich.

Beobachtest du Symptome wie Atemnot, Niesen oder Husten, kann es sein, dass dein Hund allergisch auf die Nachtschattengewächse reagiert. Lass dies am besten in der Tierarztpraxis abklären. Wenn du unsicher bist, ob dein Hund Tomaten verträgt, weiche vorsichtshalber auf unbedenkliche Obst- und Gemüsesorten wie Gurken oder Bananen aus.

Loading...

Weitere Beiträge, die dich auch interessieren könnten

Weitere Themen im Überblick