• Versandkostenfrei ab 29,-
  • 30 Tage kostenlose Rücksendung
  • Über 10.000 Artikel
Ein Hamster klettert aus einem Käfig.

Guter Start für kleine Hamster

Wer sich für einen Hamster entscheidet, der muss wissen: Dieser putzige Kerl mit dem weichen Fell und den schwarzen Knopfäuglein ist ein wahrer Ausbrecherkönig. Soll bei Ihnen ein Hamster einziehen, brauchen Sie vor allem eines: einen Käfig, aus dem Ihr neues Haustier nicht entwischen kann. Wenn Sie darauf achten, wird Ihnen der Knirps mit Sicherheit sehr viel Freude machen. Denn ein Hamster ist, wenn es dämmert, munter und aktiv, und es macht Spaß, sich mit ihm zu beschäftigen.

Loading...

Ein stabiler Käfig für den Ausbrecherkönig

Wenn es Abend wird, kommt Ihr Hamster auf Touren. Einen Artgenossen braucht er als überzeugter Einzelgänger nicht. Als Käfig können Sie einen Gitterkäfig mit Plastikbodenwanne für Hamster nehmen. Lass Sie sich vom Fressnapf-Personal beraten, was für Ihren Knirps geeignet ist. Stabil sollte das Behältnis sein, außerdem sind Klettermöglichkeiten für den munteren Zeitgenossen höchst willkommen. Achtung: Eine Schiebetür kann der Zwerg in null Komma nichts öffnen! Sie können auch ein Terrarium verwenden, allerdings ist es hier schwieriger, Geräte zum Kraxeln zu montieren. Auch wenn der Hamster ein kleines Tierchen ist: Ein großer Käfig und Freilauf sind sehr wichtig.

Laufrad, Schlafhaus, Napf und Tränke

Wie schon erwähnt, möchte sich Ihr Hamster bewegen. Deshalb braucht er ein großes Laufrad, um sich auszutoben. Achten Sie auf ein Modell, bei dem sich der Kleine nicht einklemmen kann. Zum Schlummern braucht ihr neues Haustier ein gemütliches Schlafhaus. Sie sollten noch ein zweites Häuschen in den großen Käfig stellen – dieses wird ihr Tierchen als Vorratskammer nutzen. Denn Hamster hamstern bekanntlich. Außerdem benötigen Hamster zur Fellpflege ein Sandbad, dazu eignet sich eine mit Chinchillasand gefüllte Tonschale. Neben einer Wassertränke stellen Sie noch zwei kleine, aber kippsichere Futternäpfe in den Käfig. Klettermöglichkeiten schaffen Sie mit Zubehör aus Ihrem Fressnapf-Markt, zum Beispiel Leitern, sowie mit ungiftigen Obstbaumzweigen. Bieten Sie Ihrem Knirps auch Heu sowie ungebleichten Zellstoff, damit er sein Häuschen kuschelweich auspolstert. Als Streu sind Holzspäne geeignet.

 

Eine Nahaufnahme eines Hamsters.

Transportbox für den Weg nach Hause

Wenn Sie Ihren Hamster abholen, setzen Sie ihn in eine stabile Transportbox. Durch eine Schachtel hat er sich nämlich schnell durchgenagt. Die Box stellen Sie dann in den Käfig, sodass er herauskommen kann, wenn er möchte. Hamster werden sehr schnell handzahm – wenn Sie Ihr Haustier mit einer kleinen Leckerei locken, kommt es bestimmt schon am dritten Tag auf Sie zu. Bald schon können Sie dann mit ihm spielen und ihm kleine Abenteuerparcours bauen.

Und das steht auf dem Hamsterspeiseplan

In Ihrem Fressnapf-Markt finden Sie das passende Fertigfutter als Grundnahrung. Sie sollten täglich etwas Frischfutter anbieten und ein- bis zweimal wöchentlich Eiweiß (Quark). Vorsicht mit Nüssen – diese werden gern verspeist, machen aber dick. Geben Sie als Leckerei lieber ein Stückchen Apfel oder ein Blättchen Löwenzahn, dann bleibt Ihr Zwerg in Form.

Loading...

Weitere Beiträge, die Sie auch interessieren könnten