• Versandkostenfrei ab 29,-
  • 30 Tage kostenlose Rücksendung
  • Über 10.000 Artikel
Kinder stehen vor einem Aquarium.

Scheibenputzen im Terrarium, keine chemischen Mittel verwenden

Sowohl die Tiere als auch die Pflanzen in einem Terrarium sind von der Pflege des Menschen abhängig. Es fallen für Sie als Halter tägliche Pflegearbeiten an, wie beispielsweise die Futter- und Wasserschalen zu reinigen oder den Kot zu entfernen usw. Für die Pflegearbeiten wie auch für das Reinigen der Scheiben müssen Sie etwas Zeit aufbringen.

Loading...

Wie Sie die Scheiben im Terrarium reinigen

Für alle Reinigungsarbeiten im besetzten Terrarium verwende nur warmes Wasser. Reptilien und Amphibien sind sehr empfindlich gegenüber Reinigungsmitteln, und sie dürfen auf keinen Fall in Kontakt mit ihnen oder deren Rückständen kommen. Auch gegebenenfalls für andere Tiere als unbedenklich ausgezeichnete Produkte können für Reptilien hochgefährlich sein. Angeblich harmlose oder „natürliche“ Produkte aus dem Zoofachhandel sind leider auch nicht unbedenklich.

 

An den Glasscheiben bilden sich zwangsläufig Verunreinigungen. Bei Phelsumen ist es oft so, dass diese ihren Kot und Urin an den Scheiben ablassen. Entferne diese Kotreste mit einem Tuch und warmem Wasser. Dann reibe anschließend noch einmal die Scheiben mit einem trockenen, sauberen Handtuch ab. Diese Arbeiten sollten Sie zumindest einmal wöchentlich durchführen.

Was tun bei Kalkflecken im Terrarium?

Durch das Sprühen entstehen oft Kalkflecken, die nur schwer zu entfernen sind. Versuche, diese mit etwas Essigwasser und einem Glaskratzer abzulösen. Sie müssen die Scheibe danach noch einmal gründlich mit Wasser reinigen, damit das Essigwasser vollständig entfernt ist. Glaskratzer erhalten Sie in jedem Haushaltsgeschäft.

Keine Rückstände im Terrarium

Ganz wichtig ist es, dass Sie einen Eimer verwenden, den Sie nur für den Zweck der Terrarienreinigung nutzt. Ansonsten könnten sich nämlich noch Rückstände von anderen Reinigungsmitteln in diesem Eimer befinden. Zur Grundreinigung können Sie jedes Reinigungsmittel verwenden, das diesen Zweck erfüllt und das Terrarium nicht beschädigt. Grundsätzlich gilt, dass keinerlei Rückstände im Terrarium verbleiben dürfen. Selbst wenn es auf der Packung anders angegeben ist, muss das Becken nachher gründlich ausgespült, ausgewischt und ausgelüftet werden. Bei Rückwänden aus Holz und Kork ist nicht sicherzustellen, dass diese Materialien nichts von dem Reinigungsmittel aufnehmen, daher sollten diese besser einfach mit Hitze (Dampfreiniger, Heißluftfön etc.) behandelt werden.

Die Reinigung der Scheiben im Wasserteil eines Terrariums

Das Aquaterrarium oder Paludarium ist ein Terrarium mit einem integrierten Wasserteil. Auch hier bilden sich wie in einem echten Aquarium mit der Zeit Algen an den Scheiben. Für die Reinigung der Scheiben sind sogenannte Klingenreiniger sowie Magnetreiniger erhältlich. Mit einem Magnetreiniger können Sie die Scheiben von außen säubern. Fressnapf bietet in seinem Sortiment den effektiven Algen-Magnet-Reiniger an. Ein starker Magnet sorgt hierbei für festen Halt. Des Weiteren gibt es den Tetratec GS 45 Klingenreiniger im Sortiment. Die Klingen sind rostfrei und leicht zu wechseln. Achte bei der Reinigung darauf, dass sich keine kleinen Steinchen zwischen Reiniger und Glasscheibe befinden.

Loading...

Weitere Beiträge, die Sie auch interessieren könnten