• Versandkostenfrei ab 29,-
  • 30 Tage kostenlose Rücksendung
  • Über 10.000 Artikel
Eine Nahaufnahme eines Lagotto-Romangnolo.

Lagotto Romagnolo – der König der Trüffel

Ursprünglich wurde der Lagotto Romagnolo in Italien für die Wasserjagd gezüchtet. Heute geht er auf eine andere Jagd – er spürt Trüffel auf. Hierzulande wird der mittelgroße Hund immer beliebter, zeichnet er sich doch durch Gehorsam und Intelligenz aus. Seine Spürnase prädestiniert ihn für jede Form der Nasenarbeit. Außerdem ist er pflegeleicht und passt gut zu Menschen, die viel mit ihm unternehmen.

Loading...

Lagotto Romagnolo – vom Wasserhund zur Spürnase

Wer zum ersten Mal einen Lagotto Romagnolo sieht, vermutet, es mit einem Pudel oder Pudelmischling zu tun zu haben. Die Ähnlichkeit kommt nicht von ungefähr: Beide Rassen wurden ursprünglich bei der Wasserjagd eingesetzt. Die Lagottos erwiesen sich in den Lagunen von Comacchio und den Sumpfgebieten in der Niederebene der Emilia-Romagna bei der Jagd auf Blesshühner als nützlich. Ende des 19. Jahrhunderts wurden die Sümpfe trockengelegt und die eifrigen Jagdhunde arbeitslos. Doch schnell bewährten sie sich auf einem neuen Terrain: bei der Trüffelsuche. Die unterirdisch wachsenden Edelpilze sind nur schwer zu finden – ausschließlich über den Geruchssinn. Und der ist beim Lagotto Romagnolo besonders stark ausgeprägt. Den Job erledigt der Lagotto besser als jedes Trüffelschwein, das der Versuchung erliegt, den teuren Pilz einfach selbst zu fressen.

 

Beim Lagotto Romagnolo handelt es sich um eine sehr alte Hunderasse. Er wird mittelgroß, die Widerristhöhe liegt bei Rüden zwischen 43 und 48 Zentimetern, bei Hündinnen zwischen 41 und 46 Zentimetern. Der Lagotto Romagnolo wird in sechs Farbschlägen gezüchtet: Bianco (Weiß), Marrone (Braun), Bianco Marrone (Weiß mit braunen Flecken), Roano Marrone (Braunschimmel), Arancio (Oange), Bianco Arancio (Weiß mit orangefarbenen Flecken). Die Rasse wurde im Jahr 1995 provisorisch vom größten internationalen Dachverband, der „Fédération Cynologique Internationale“ (FCI), anerkannt, im Jahr 2005 dann auch offiziell.

 

 

Eigenschaften und Charakter des Lagotto Romagnolo

Der Lagotto Romagnolo liebt seinen Menschen und arbeitet gerne mit ihm zusammen. Er ist gehorsam und intelligent. Der Jagdinstinkt wurde ihm seit seiner Verwendung als Trüffelhund abgezüchtet. Als eifriger Arbeiter braucht er geistige Auslastung. Sein Spürsinn kommt ihm bei Hundesportarten wie Mantrailing (Personensuche) oder Objektsuche zugute – es müssen nicht immer Trüffel sein. Der Lagotto liebt lange Spaziergänge ebenso wie ausgiebige Schmusestunden.

 

 

Erziehung und Haltung des Lagotto Romagnolo

Der Lagotto Romagnolo gilt als leichtführiger und gut erziehbarer Hund. Er ist sehr auf seinen Menschen bezogen. Ein liebevoller und respektvoller Umgang gepaart mit Konsequenz machen den Lagotto zu einem ausgeglichenen Gefährten. Sorgen Sie zudem für geistige und körperliche Auslastung Ihres vierbeinigen Freundes. Ein Haus mit Garten zieht der Lagotto Romagnolo einer Etagenwohnung vor.

 

 

Pflege des Lagotto Romagnolo

Der Lagotto Romagnolo haart nicht und ist pflegeleicht. Das Fell sollten Sie zweimal jährlich scheren. Besondere Aufmerksamkeit schenken Sie den Ohren. Sie müssen die Haare, die ins Innenohr wachsen, einmal monatlich entfernen.

 

 

Besonderheiten des Lagotto Romagnolo

Bei der Rasse kommen verschiedene Erbkrankheiten vor. Die Lysosomale Speicherkrankheit (LSD), eine Stoffwechselerkrankung, wurde erst vor Kurzem beim Lagotto entdeckt. Außerdem treten Benigne familiäre juvenile Epilepsie (JE), Hüftgelenks-Dysplasie (HD) und eine erbliche Form der Patellaluxation (Herausrutschen der Kniescheibe) auf. Legen Sie daher beim Welpenkauf Wert auf einen verantwortungsvollen Züchter.

 

 

Die besten Produkte für Ihren Lagotto Romagnolo finden Sie bei uns!

Zu den Hundeprodukten

Ein Lagotto-Romagnolo bei einem Spaziergang.

Steckbrief Lagotto Romagnolo

  • Rasse
    Lagotto Romagnolo
  • Herkunft
    Italien
  • Klassifikation
    Apportierhunde, Stöberhunde, Wasserhunde
  • Größe
    43 bis 48 Zentimeter (Rüde) 41 bis 46 Zentimeter (Hündin)
  • Gewicht
    13 bis 16 Kilogramm (Rüde), 11 bis 14 Kilogramm (Hündin)
  • Körperbau
    gut proportioniert und kräftig, nahezu quadratisch
  • Augen
    groß und rundlich; das Farbspektrum reicht von Ocker über Haselnuss bis hin zu Dunkelbraun
  • Ohren
    mittlere Größe; dreieckig mit runder Spitze, hängend getragen
  • Fell und Farbe
    gelocktes und welliges Fell mit Unterwolle; Deckhaar und Unterwolle sind wasserundurchlässig; sechs Farbschläge Bianco, Marrone, Bianco Marrone, Roano Marrone, Arancio, Bianco Arancio
  • Besonderheiten
    einstiger Wasserhund, heute Trüffelsuchhund
  • Charakter
    menschenbezogener Hund mit Arbeitseifer und Intelligenz
  • Pflege
    haart nicht, sollte zweimal im Jahr geschoren werden; Fell an den Ohren regelmäßig entfernen
  • Gesundheit
    Benigne familiäre juvenile Epilepsie (JE), Hüftgelenks-Dysplasie (HD), Patellaluxation, Lysosomale Speicherkrankheit (LSD)

Finden Sie die passenden Produkte für Ihren Lagotto Romagnolo

Loading...

Weitere Beiträge, die Sie auch interessieren könnten