• Versandkostenfrei ab € 29
  • 30 Tage kostenlose Rücksendung
Nothilfe für die Ukraine

Nothilfe für die Ukraine: Solidarität mit Mensch und Tier

Es herrscht Krieg in der Ukraine. Tausende Menschen sind aktuell nicht nur mit ihren Familien, sondern auch mit ihren Haustieren auf der Flucht oder versuchen, sich gemeinsam in Sicherheit zu bringen. Die Hilfsbereitschaft in Österreich ist groß und klar ist: Jeder Beitrag hilft, um Menschen und Tiere in dieser Notlage zu unterstützen!

 

Zielgerichtete Hilfsmaßnahmen

Die Lage vor Ort ist unübersichtlich. Viele hilfsbereite Menschen und engagierte Organisationen versuchen sich einen Überblick über die Lage und natürlich auch den Bedarf der Flüchtlinge und ihrer tierischen Begleiter zu machen. Auch wir versuchen aktuell Transparenz zu schaffen und sind mit starken Partnern und unseren Kolleg:innen in Polen und Ungarn im Austausch, um herauszufinden, wie wir effizient und zielgerichtet helfen können. Wir stellen nicht nur finanzielle Mittel zur Verfügung, sondern stehen bereits mit zahlreichen Sachspenden wie Futter oder Transportboxen bereit, um umgehend unterstützen können.

 

Tierisch engagiert arbeitet mit der Krone Tierecke und der Volkshilfe Wien zusammen, um die Hilfsorganisationen schnell und unbürokratisch zu unterstützen und den engagierten Helfer:innen mit Sachspenden unter die Arme zu greifen.

Jetzt unterstützen

Mit einer Spende an die „Krone“-Tierecke unterstützt ihr speziell diejenigen, die gemeinsam mit ihren Haustieren auf der Suche nach Sicherheit sind. Aus diesem Grund wurde ein eigenes Spendenkonto eingerichtet:

  • IBAN: AT20 1200 0097 0632 7511
  • Verein: „Freunde der Tierecke“
  • Kennwort: Tierhilfe Ukraine
Volkshilfe Wien AT Hilfe Ukraine
Krone Tierecke AT Hilfe Ukraine

Humanitäre Hilfe: 25.000 Euro für die Aktion Deutschland Hilft

Als Unternehmen unterstützen wir die humanitäre Hilfe in der Ukraine und der geflüchteten Menschen gemeinsam mit der Aktion Deutschland Hilft mit insgesamt 25.000 Euro.

Seite an Seite für Mensch und Tier

Durch Flucht und Evakuierung sind zahlreiche Tiere in dem Kriegsgebiet zurückgeblieben. Einige ukrainische Tierschützer:innen sind noch immer vor Ort, um sich um Straßenhunde und -katzen sowie die zurückgelassenen Haustiere zu kümmern. Auch die Tierschützer des Tierschutzzentrums in Odessa, das 2005 durch den Deutschen Tierschutzbund e.V. in Betrieb genommen wurde, sind noch immer vor Ort, um sich um die Tiere zu kümmern.

Doch nicht nur die tägliche Angst vor neuen Angriffen erschwert die Arbeit der tapferen Held:innen. Häufig fehlen die Mittel, um die Tiere zu versorgen. Daher steht neben der humanitären Hilfe auch die Versorgung dieser Tiere sowie der Tierschutzorganisationen in der Ukraine in unserem Fokus. Sobald uns ein konkreter Bedarf gemeldet wurde, unterstützen wir hier mit umfangreichen Sachspenden.

Post vom Deutschen Tierschutzbund zur Ukraine Situation

Über uns - Gemeinsam stark für Tiere in Not

Tierisch Engagier Logo

„Tierisch engagiert“ in Österreich unterstützt ausgewählte und sorgfältig geprüfte Einrichtungen, die in Not geratenen Menschen mittels Tiertherapien helfen sowie den Naturschutzbund Österreich, der sich für den Schutz von Tieren, Pflanzen und Lebensräumen einsetzt. Fressnapf sieht die Aufgabe darin, gemeinsam mit den unterstützten Einrichtungen immer wieder ins Bewusstsein zu rufen, dass Tiere wichtige Lebensbegleiter des Menschen sind.

 

Mehr erfahren