• Versandkostenfrei ab 29,-
  • 30 Tage kostenlose Rücksendung
  • Über 10.000 Artikel
Mehrere Nymphensittiche beim fressen.

Wenn Nymphensittiche schnabulieren, dann aber mit Vernunft

Wer einen Nymphensittich sein Eigen nennt, weiß ein Lied davon zu singen, wie viel Unfug so ein kleiner Kerl anstellen kann. Nymphensittiche sind nun mal fliegende Lausbuben und gerade deswegen so liebenswert. Aber Unsinn machen kostet viel Energie, weshalb das Futterangebot entsprechend reichhaltig, vielseitig und vitaminhaltig sein muss.

Loading...

Kunststücke? Kein Kunststück für einen Nymphensittich

Eine ausgewogene Ernährung ist das A und O für die Gesundheit eines Nymphensittichs. Neben einer Grundmischung aus verschiedenen Saaten, die als spezielles Nymphensittichfutter in deinem Fressnapf-Markt angeboten werden, gibt es eine Fülle an weiteren Leckereien. An erster Stelle stehen Kolben- und Rispenhirse.

 

Es gibt wohl kaum Nymphensittiche, die sich nicht für Kolbenhirse begeistern können. Es entspricht einer artgerechten Ernährung, wenn die Vögel ihr Futter nicht nur aus Näpfen aufnehmen. Die Hirse darf dabei ruhig schwer erreichbar aufgehängt werden, das verhindert Langeweile und fördert die Bewegung. Nymphensittiche sind erstaunliche Kletterkünstler und für ein begehrtes Leckerli jederzeit zu richtigen Kunststücken bereit.

Abwechslung ist gefragt

man ihnen mit Zweigen von heimischen Laubbäumen wie Birke, Buche oder Weide eine Freude machen. Auch Gräser, Koch- und Keimfutter, in das du gut Vitamin- und Mineralzusätze geben kannst, lieben deine Hausgenossen. Obst und Gemüse wird leider von vielen Nymphensittichen verschmäht, liefert jedoch die nötigen Vitamine. Bei beharrlicher Verweigerung ist Kreativität und Ausdauer gefragt. Aber es kann dauern, bis dein kleiner Freund entdeckt, wie gut Obst schmeckt. Bis dahin gibt’s Vitamine aus deinem Fressnapf-Markt.

Was dein Nymphensittich gerne mag

Die Favoriten deines Lieblings sind Salat, Möhren (mit Grün), Paprikastümpfe (mit Kernen), halbreife Maiskolben, Gurke, Sellerie und Äpfel. Das Futter muss in Näpfen angeboten werden, die leicht zu reinigen sind. Edelstahlnäpfe aus deinem Fressnapf-Markt sind langlebig und können bedenkenlos in der Geschirrspülmaschine gereinigt werden. Eine Reihe von Zusätzen wird von deinem kleinen Flieger immer benötigt und sollte daher ständig angeboten werden. Hierzu gehören Magenkiesel, Grit, Kalkpickstein, Sepiaschale oder zerstoßene Eierschalen, Mineralblock und Jodpickstein.

Dein Essen ist für ihn tabu

Auch wenn dein Nymphensittich ganz scharf auf alles ist, was du isst, bleibt dein Essen für ihn ungesund und wäre für ihn im schlimmsten Fall sogar tödlich. Nymphensittiche mögen den Geschmack von Salz, das aber nachhaltig ihre Nieren schädigt. Fettiges, Milchprodukte und Fleisch sind ebenfalls absolut tabu. Nur ganz selten dürfen die Vögel trockenes Brot knuspern! Nicht zu vergessen: Avocados sind für Sittiche Gift! Auch wenn’s manchmal schwerfällt: Nur ein richtig ernährter Vogel ist ein gesunder Vogel. Und nur an einem gesunden Tier wirst du lange deine helle Freude haben.

Loading...

Weitere Beiträge, die Sie auch interessieren könnten