Versandkostenfrei  ab 29 €  erreicht
Kostenlose  Rücksendung
Mehr als  10.000 Artikel
Die Bestellung ist jetzt versandkostenfrei.

Zahnpflege-Produkte für Katzen

Warum Zahnpflege bei Katzen so wichtig ist

Es mag den einen oder anderen verwundern, doch tatsächlich ist eine regelmäßige Zahnpflege für Katzen nicht weniger wichtig als für Menschen. Denn durch die Nahrungsaufnahme können sich – wie auch bei uns Zweibeinern – Speisereste an der Zahnoberfläche oder in den Zahnzwischenräumen ablagern. In der Folge können Plaque, Zahnstein, Zahnfleischentzündungen und Parodontose auftreten, was bei Ihrem Tier wiederum zu Schmerzen und im schlimmsten Fall zu Zahnausfall führen kann.

Die richtige Zahnpflege bei Katzen ist sogar elementar für die allgemeine Gesundheit Ihres Vierbeiners. Denn bei mangelnder Zahnhygiene können sich im Mund Bakterien ansiedeln, die unter Umständen Entzündungen hervorrufen und so dem gesamten Katzenorganismus schaden.

Zahnpflege durch Kauen: So erledigen Katzen die Zahnpflege selbst

Im Gegensatz zu Hunden, die ihr Gebiss durch das Kauen von Knochen, Sticks oder Tauen überwiegend selbst reinigen, zeigen Katzen an Kauartikeln in der Regel wenig Interesse. Stattdessen schlucken sie Nassfutter mehr oder weniger ungekaut hinunter und auch Trockenfutter wird meist nur grob zerkleinert. Damit die Samtpfoten zumindest in Ansätzen Zahnreinigung durch Kauen betreiben, sollten sie hin und wieder spezielle Kausnacks oder Dörrfleisch vorgesetzt bekommen. Diese Produkte bringen Ihr Tier praktisch zum Kauen, da sie nicht im Ganzen geschluckt werden können. So wird das Gebiss mechanisch gereinigt – und Ihre Katze übernimmt die Zahnpflege zumindest teilweise selbst. Übrigens: Wenn Ihr Stubentiger Trockenfutter strikt verweigert, können bereits Zahnprobleme vorliegen. Auch gelblich-braune Zahnverfärbungen, strenger Geruch aus dem Maul und blutiger Speichel sind Anzeichen mangelnder Zahnhygiene.

Zahnreinigung für Katzen: So funktioniert’s

Meist kommt Ihre Katze um das klassische Zähneputzen nicht herum – und hier müssen Sie als Mensch behilflich sein. Mit einer speziellen Zahnbürste, die auf die Gebissform von Katzen zugeschnitten ist, können Sie Zahnbelag manuell entfernen. Eigens entwickelte Zahnpasta in katzenfreundlichen Geschmacksrichtungen sind bei der Zahnreinigung unerlässlich. Wenn Ihr Vierbeiner schon als Jungkatze in Ihrem Haushalt lebt, bietet es sich an, das Tier so früh wie möglich an die Prozedur zu gewöhnen. Denn grundsätzlich empfinden Katzen das Zähneputzen als nicht sonderlich angenehm. Reagiert Ihr Tier auf Bürsten widerspenstig, können Sie stattdessen auch einen sogenannten Anti-Plaque-Finger verwenden. Das fingerhutartige Zahnpflege-Utensil entfernt Plaque auf schonende Weise und wird von einigen Katzen besser angenommen als die Zahnbürste. Tier und Halter müssen letztlich herausfinden, welche Zahnreinigungsmethode am wenigsten Probleme bereitet.

Fazit: Um gesundheitliche Schäden bei Ihrer Katze und kostenaufwendige Besuche beim Tierarzt zu vermeiden, empfiehlt sich eine regelmäßige Pflege des Katzengebisses. Verschiedene Produkte für die Zahnreinigung bei Ihrer Katze finden Sie auch im Online-Shop von Fressnapf.

Filter
Alle Filter zurücksetzen

Die Suche nach “” ergab 5 Treffer