• Versandkostenfrei ab 29,-
  • 30 Tage kostenlose Rücksendung
  • Über 10.000 Artikel
Ein Goldstaub-Taggecko sitzt auf einem Stück Holz.

Goldstaub-Taggecko halten, im Nacken farbenprächtiges Aussehen

Der Goldstaub-Taggecko wird in Terrarien sehr häufig gehalten, da er ein recht einfacher Pflegling ist. Seine tolle Farbenpracht und der "Goldstaub" im Nackenbereich machen ihn äußerst attraktiv. Die Gruppe der Phelsuma laticauda besteht aus zwei Unterarten. Zum einen aus der Nominatform Phelsuma laticauda laticauda und einer weiteren Unterart, Phelsuma laticauda angularis.

Loading...

Merkmale und Lebensraum des Goldstaub-Taggeckos Phelsuma laticauda

Das Verbreitungsgebiet von Phelsuma laticauda laticauda erstreckt sich von Nordost- bis Nordwestmadagaskar und endet ca. 150 km vor der Stadt Ambanja. Phelsuma laticauda angularis ist fast genau ab dort bis ungefähr 130 km südlich beheimatet. Die Lebensräume dieser beiden Unterarten selbst sind äußerst komplex. Sie sind fast überall anzutreffen, wobei man Phelsuma laticauda angularis allerdings nicht so oft wie seinen Verwandten als Kulturfolger in der Nähe von Häusern der Einwohner sieht.

 

Die Nominatform Phelsuma laticauda laticauda erreicht eine Gesamtlänge von bis zu ungefähr 140 mm. Phelsuma laticauda angularis hingegen ist mit 120 mm etwas kleiner. In der Farbgebung ähneln sich aber beide Unterarten. Die Punkte im Nacken, die wie Goldstaub aussehen, verleihen diesen Tieren auch ihren Namen. Des Weiteren haben sie eine auffällig rote Rückenzeichnung, die allerdings unterschiedlich ist.

 

Bei Phelsuma laticauda laticauda sind die goldstaubähnlichen Punkte etwas mehr über den Körper verteilt als bei Phelsuma laticauda angularis. Die Grundfarbe von beiden Arten ist grün. Phelsuma laticauda angularis hebt sich durch ein prachtvolles Smaragdgrün hervor. Das Kleid von Phelsuma laticauda laticauda hingegen wird von einem etwas helleren grünen Farbton geziert.

Der Goldstaub-Taggecko im Terrarium

Beide Unterarten sind sehr gut im Terrarium zu pflegen und werden deshalb auch oft von Einsteigern als Anfängertier ausgewählt. Doch nicht nur die Farbenpracht, sondern auch das lebhafte Verhalten zeichnet die Tiere aus und ist für den Beobachter äußerst interessant. Mehrfach täglich müssen Sie mit Wasser sprühen, um eine entsprechende Luftfeuchtigkeit im Terrarium zu halten. Achten Sie auch auf eine ausreichende Beleuchtung mit UV-Strahlung und genügend Klettermöglichkeiten. Wählen Sie hierfür möglichst Gegenstände oder Pflanzen mit glatten Oberflächen, wie zum Beispiel Bambus. Goldstaub-Taggeckos sollten immer paarweise gehalten werden. Das Terrarium für ein Pärchen Goldstaub-Taggeckos sollte die Mindestmaße von 50 x 50 x 80 cm nicht unterschreiten.

 

Wie alle Phelsumen unterliegen auch Goldstaub-Taggeckos dem Artenschutzrecht. Allerdings besteht bei dieser Art keine Meldepflicht bei der Artenschutzbehörde, sondern lediglich eine Nachweispflicht. Also verlangen Sie beim Kauf unbedingt einen Herkunftsnachweis der Tiere und bewahren Sie diesen gut auf.

Hinweis zum Artenschutz

Viele Terrarientiere stehen unter Artenschutz, weil ihre Bestände in der freien Wildbahn gefährdet sind oder in Zukunft gefährdet werden könnten. Deshalb wird der Handel teilweise gesetzlich geregelt. Allerdings gibt es inzwischen bereits viele Tiere aus deutschen Nachzuchten. Bitte erkundigen Sie sich vor dem Kauf von Tieren, ob besondere gesetzliche Bestimmungen zu beachten sind.

Loading...

Weitere Beiträge, die Sie auch interessieren könnten