• Märkte
  • Wiederbestellen
  • Wunschliste
  • Warenkorb

Trick: Türe öffnen und schließen

07.12.2023 - Lesedauer: 2 Minuten

Tricktraining stärkt die Bindung zwischen Mensch und Hund und ist außerdem eine gute Möglichkeit, den Vierbeiner zu Hause zu beschäftigen. Ich zeige dir, wie du deinem Hund beibringst, eine Tür zu öffnen und wieder zu schließen.

Loading...

Lukas Pratschker & Falco

Lukas und sein Border Collie Falco gewannen 2013 nicht nur die Castingshow „Das Supertalent“, sondern auch die Herzen des Publikums. Seitdem touren sie als „Dogdance“-Duo durch ganz Europa und bezaubern die Zuschauer mit ihren Tricks.

Lukas hat sein Leben voll und ganz den Hunden gewidmet, betreibt mittlerweile sehr erfolgreich seine eigene Hundeschule „School of Dog“ und gibt als Fressnapf-Hunde-Experte Ratschläge für die perfekte Beziehung zwischen Mensch und Hund.

Türchen, öffne dich!

Zuerst erkläre ich, wie dein Hund die Tür öffnet. Dazu soll er nicht die Klinke ins Maul nehmen. Deswegen arbeiten wir mit einem Zerrspielzeug mit Strick. Je länger dieser ist, desto einfacher ist das für das Tier. Im ersten Schritt spielt ihr damit zunächst, das bringt den meisten Hunden Spaß. Halte es deinem Liebling hin und warte, bis ihr Blickkontakt
habt. Kurz bevor er ins Spielzeug beißt, verknüpfst du diesen Moment mit einem Kommando, zum Beispiel „Nimm’s!“. Das übst du so lange, bis es klappt. Vergiss nicht, deinen Hund bei Erfolg zu belohnen!

Im zweiten Schritt befestigst du das Zerrspielzeug an der Klinke, und zwar an der Seite der Tür, die sich zum Hund öffnet. Wenn er das Seil entdeckt, sagst du das Kommando. Zerrt er jetzt daran, öffnet sich im Zuge dessen auch die Tür.

Türchen, schließe dich!

Im dritten Schritt soll dein Hund die Tür wieder schließen. Dazu benutzen wir das „Nasentarget“. Dabei soll der Hund mit seiner Nase ein bestimmtes Ziel berühren. Wir üben zunächst ohne Tür. In einer Hand hältst du Leckerli, deine andere Hand ist leer. Der Hund wird an der Hand mit Leckerli schnuppern. Wenn er davon weg und zur leeren Hand geht, sagst du ein Kommando, etwa „Nase!“, und gibst ihm die Belohnung mit der leeren Hand. Jedes Mal, wenn der Hund die leere Hand mit seiner Nase anstupst, bekommt er aus der Futterhand ein Leckerli. Wenn das Kommando gut funktioniert, kannst du den Trick direkt auf die Tür übertragen.

Tipp: Übe als optische Unterstützung mit einem farbigen Klebeband auf der Innenfläche der leeren Hand. Das Klebeband klebst du dann an die Stelle der Tür, die dein Hund mit der Nase anstupsen soll. Mit wenigen Trainingseinheiten sollte der Trick funktionieren. Die genaue Anleitung findest du in meinem Video. Viel Spaß!