Versandkostenfrei  ab 29 €  erreicht
Kostenlose  Rücksendung
Mehr als  10.000 Artikel
Die Bestellung ist jetzt versandkostenfrei.
Ramsau.jpg

Die Ramsau ruft

Das steirische Dorf Ramsau am Dachstein lockt mit zahlreichen Wanderwegen. Umgeben vom Bilderbuchpanorama der Dachstein-Südwand können hier Hund und Frauchen oder Herrchen so richtig abschalten. Berühmt durch attraktive Ausflugsziele wie den Eispalast, den Skywalk, die Hängebrücke, den Erlebnisberg Rittisberg oder den Sattelberg, bietet die Region auch interessante Wanderrouten für Hundefreunde. Denn was ist schöner, als gemeinsam mit fellnasiger Begleitung die Natur zu erkunden?

Die Silberkarhütte im Herzen des Dachsteinmassivs ist ein wunderschönes Ausflugsziel für Mensch und Hund

Dieser Wandertipp führt uns auf eine für Vierbeiner durchaus anspruchsvolle Strecke: durch die Silberkarklamm hinauf zur urigen Silberkarhütte auf 1.250 Metern. Gerade im Herbst zeigt sich die spektakuläre Wildwasserklamm von ihrer besten Seite, wenn die orangegoldenen Blätter mit grün schimmerndem Gebirgswasser und dem blitzblauen Herbsthimmel um die Wette strahlen. Die rund zweistündige, 4,27 Kilometer lange Wanderung führt über 200 Höhenmeter im Auf- und Abstieg. Die Klamm ist bis 26. Oktober geöffnet, der Eintritt beträgt für Erwachsene 2,80 Euro, Kinder zahlen 1,40 Euro.

Über Brücken, Stege und Treppen

Los geht’s vom Parkplatz Silberkarklamm oberhalb der Lodenwalke in Ramsau Rössing entlang des Silberkarbaches bis zum Eingang der Klamm auf 1.050 Metern. Über Brücken, Stege und Treppen führt der Weg neben dem kristallklaren, tosenden Bach mit beeindruckenden Wasserfällen und steil abfallenden Felswänden vorbei. Trittsichere Hunde können sich auf diesem Weg so richtig auspowern – zur Sicherheit aber an der Leine führen. Der Bach bietet ausreichend Trinkgelegenheiten. Am Ende der Klamm öffnet sich das Tal und nach ca. 20 weiteren Gehminuten erreicht man die Silberkarhütte. Kurz vor der Hütte gibt es noch einmal die Möglichkeit für eine erfrischende Abkühlung im seichten Wasser.

Zünftige Jause mit phänomenaler Aussicht

Die Silberkarhütte wurde 1928 erbaut und liegt mitten im Kar. Früher eine bewirtschaftete Alm, ist sie heute ein beliebtes Ausflugsziel mit herrlichem Ausblick auf das Ennstal. Die Gäste werden in der zünftigen Hütte oder auf der Sonnenterrasse mit hausgemachten Bioprodukten vom eigenen Bauernhof verwöhnt. Zur Auswahl stehen Tagessuppen wie Karotten-Ingwer-, Erbsen- oder Linsen-Chilisuppe, Kasnocken, Eiernockerl oder ein Käsebrot mit Biobutter und -käse. Naschkatzen kommen mit dem Kaiserschmarrn und täglich frisch gebackenen Kuchen auf ihre Kosten. Die Silberkarhütte ist bis 26. Oktober geöffnet.

Märchenhafter Wurzelsteig

Über den Höhenweg geht’s auf dem Rundwanderweg auf naturbelassenen Steigen zurück zum Ausgangspunkt. Links von der Hütte führt der Steig einen Hang entlang, erst zu einem großartigen Aussichtspunkt und dann als „Wurzelsteig“ schmal und steil im Wald bergab bis zum Wegkreuz. Dort links abbiegen und dem Pfad bis zum Klammeingang folgen. In der Nähe des Parkplatzes kann man noch einmal an der Jausenstation Fliegenpilz Rast machen.

Wer es abenteuerlich mag, dem sei ein Ausflug auf den Dachstein ans Herz gelegt. Allein die Fahrt mit der Panoramagondel, bei der das beeindruckende Gebirgsmassiv zum Greifen nah scheint, ist ein Erlebnis für sich. Hunde werden gegen eine Gebühr von 3 Euro befördert, in der Gondel herrscht Leinen- und Maulkorbpflicht. Die Talstation verleiht Maulkörbe um 10 Euro.

Fressnapf-Reisen bietet unter www.doggyhotels.eu Hotels in der Dachstein-Gegend an, in denen Hunde nicht nur geduldet, sondern ausdrücklich willkommen sind – die idealen Ausgangspunkte für Wanderausflüge mit dem Hund.

Wanderkarte-Silberkarhütte_RGB-872x1024.jpg

Suchen Sie weitere wunderschöne hundetaugliche Wanderrouten?