Versandkostenfrei  ab 29 €  erreicht
Kostenlose  Rücksendung
Mehr als  10.000 Artikel
Die Bestellung ist jetzt versandkostenfrei.

Der Schnabel des Nymphensittichs ist immer im Einsatz

Vor Nymphensittichen ist nichts sicher. Ob Möbel, Bücher, Tapeten oder Kleidung – es gibt nichts, was die fliegenden Lausbuben nicht mit ihren starken Schnäbeln bearbeiten. Deshalb solltest du immer für Alternativen sorgen, mit Spielzeug, das deine kleinen Freunde ausgiebig beschäftigt – und dein Zuhause schont. Da Nymphensittiche intelligente Tiere sind, wäre es schlimm, sie ständig allein und noch dazu ohne Beschäftigung zu lassen. Gerade wenn du mal nicht zu Hause bist, brauchen deine kleinen Lieblinge abwechslungsreiche Unterhaltung. In deinem Fressnapf-Markt findest du eine große Auswahl an Spielzeug, das deinen Nymphensittich begeistern wird, obwohl natürlich jedes Tier so seine eigenen Vorlieben hat, die du wohl erst nach und nach herausfinden wirst.

Auf gute Qualität achten

In jedem Fall solltest du darauf achten, dass das Spielzeug widerstandfähig und aus gutem Material ist, damit der kräftige Nymphensittichschnabel ihm nichts anhaben kann. Spielzeug ist zum Spielen da und gehört nicht in den Magen! Außerdem dürfen die Spiel- und Sportgeräte keine Verletzungsgefahr bergen und sollten bei deinen gefiederten Freunden keinen Stress auslösen.

Was Nymphensittiche begeistert

Glockenspiele lieben viele Nymphensittiche. Wie überhaupt alles, was Geräusche macht, die sehr lautempfindlichen und schreckhaften Tiere fasziniert. Auch Gitterbällchen gefallen deinen Lieblingen. Sie werden schnell herausfinden, dass man sie in den Schnabel nehmen und werfen kann. Schaukeln, Leitern und Holzringe gehören in jeden Nymphensittichhaushalt, quasi als Grundausstattung im Spielzimmer. Da Nymphensittich wie gesagt nichts lieber tun, als ihren Schnabel einzusetzen, sind Wurzeln und Stangen aus Naturmaterialien unerlässlich, da sie diese nach Herzenslust bearbeiten können.

Spielend futtern

Du kannst deinen Nymphensittich auch auf Futtersuche schicken. Wickle zum Beispiel ein Stück Hirse in unbedrucktes Papier ein, sodass ein kleiner Ball entsteht. Spielt dein gefiederter Freund nun damit, öffnet sich das Papier, und er findet das Stück Hirse als Belohnung. Auf diese Weise lernt der Nymphensittich auch, Obst zu fressen, das er bisher nicht so mochte. Auch mit Wasserspielen kann man ihm ungeliebtes Futter schmackhaft machen, wie überhaupt Planschen für deinen Nymphensittich eine feine Sache ist. Wenn du zu Hause bist, solltest du deinen Nymphensittich am täglichen Leben teilnehmen lassen. Das stärkt die Bindung und wird auch die Schreckhaftigkeit deines Lieblings, die sich durch schrilles und durchdringendes Schreien äußert, nach und nach verringern. Wenn du dich intensiv mit deinem Nymphensittich beschäftigst, wirst du schnell feststellen, was für eine Fülle von Möglichkeiten es gibt, gemeinsam Spaß zu haben.